Tanja mit ehem. Frühchen (div. kleinere Baustellen)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1211
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 25.02.2017, 23:05

Hier tobt gerade der Karneval. B. ist seit Tagen völlig aus dem Häuschen. Er liebt ja Partys über alles - und diese Woche gibt es gleich zwei. :-D Weiberfastnacht war Kostümparty im Kindergarten und morgen gehen wir hier im Dorf auf den Umzug und danach gibt's noch eine Art Mini-Straßenfest mit ein paar Nachbarn. B. hat dieses Jahr ein Ritterkostüm und ist super-stolz auf sein Schwert und seinen Schild. Passend dazu haben wir für das Straßenfest aus Brownies, Prinzenrolle und ein paar anderen Süßigkeiten eine Ritterburg zusammengesetzt. Beide Jungs waren mit Feuereifer dabei und B. hat beim zusammensetzen mit Hilfe von Kuvertüre eine wahnsinnige Ausdauer an den Tag gelegt. :icon_sunny:

Beim Schuhthema beschleicht mich inzwischen manchmal das Gefühl, ich sei in einem kommunistischen Paralleluniversum gestrandet. :roll: :twisted:

Außerdem hat B. jetzt Brettspiele für sich entdeckt. Vor allem so ein Dino-Spiel von Playmobil hat es ihm angetan. Und er fährt weiterhin täglich sein Kettcar, was seinen Beinen echt gut zu tun scheint.

Mit seinem neuen Freund aus dem KiGa hat sich eine wirklich enge Freundschaft entwickelt. Er freut sich jeden Morgen darauf, S. zu sehen, es ist ihm wichtig, dass S. sein Kostüm toll findet und es beschäftigt ihn abends vor dem Einschlafen sehr, wenn sie sich an dem Vormittag gestritten haben. Nur für Nachmittagstreffen haben wir noch keine für B. passende Lösung gefunden.

Sein Freund hat noch zwei jüngere Geschwister und der Mutter ist es scheinbar sehr wichtig, dass wir uns immer alle zusammen treffen. B.s Freund ist ein eher stilles Kind, die beiden Geschwister sehr lebhaft - der Wirbelwind ja auch. B.s Bedarf an lauten, wuseligen Kindertruppen ist aber, wenn ich ihn aus dem KiGa abhole eigentlich schon mehr als gedeckt. Wenn wir uns dann mit der anderen Familie treffen, ist er nach ner Stunde so fertig, dass nix mehr geht. :? Ich werd's wohl nochmal ansprechen, auch wenn ich beim letzten Mal mit dem Vorshjchlag, dass B.s Freund (kommt nach dem Sommer in die Schule) ja auch mal allein zu uns kommen könnte, ziemlich abgeblitzt bin. Na ja, kommt Zeit, kommt Rat...
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

Werbung
 
Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1211
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 11.03.2017, 22:39

Heute war hier ein strahlend schöner Tag und die Kinder haben das gute Wetter genutzt, um fast den ganzen Tag draußen zu sein. In den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass B. nochmal einen richtigen Schub gemacht haben muss. Noch um St. Martin herum war sein Freundeskreis quasi identisch mit dem vom Wirbelwind. Jetzt orientiert er sich immer mehr an Gleichaltrigen oder älteren Kindern. Erst war das hauptsächlich sein neuer Freund aus dem Kindergarten, in den letzten Tagen hat er sich auch mit einem Mädel aus der Nachbarschaft "gefunden". So im Pulk hatten sie hier immer schon mal miteinander gespielt, aber jetzt seilen sie sich zwischendrin mal aus der Truppe kleinerer Jungs ab und sind "die Großen". :icon_sunny: Dass nun auch die gleichaltrigen Jungs ihn anders wahrnehmen, zeigt sich wiederum daran, dass er nun häufiger in Kabbeleien um die "Hackordnung" verwickelt ist. Daran muss ich mich wohl erst noch gewöhnen. :roll: :lol:
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1211
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 16.04.2017, 22:41

Die Tage rasen nur so dahin im Moment. Zu Ostern gab es erst ein Bastel- und Eiersuchevent mit den Nachbarskindern aus unserer Straße. Ein Nachbar hatte dann noch eine Gitarre dabei und hat mit den Kindern gesungen. B. hat alle Lieder, die er kannte, mitgesungen und bei den anderen Liedern zusammen mit einem seiner Freunde getanzt. Vom Kindergarten gab es eine Osterwanderung, da ist B. auf dem Like a Trike mitgefahren. Im Mai steht dann ein größerer Ausflug an, da war es ganz gut für alle, zu sehen, dass das so ganz gut funktioniert mit ihm.

Der Osterhase hat dann heute ein 14 Zoll Laufrad gebracht (Ridgeback Scoot), da Buggy und Kinderwagen nun endgültig nicht mehr gehen. Rehabuggy schien mir aber irgendwie für ihn auch nicht mehr passend... Bei der ersten Proberunde durch's Viertel habe ich dann allerdings festgestellt, dass ich jetzt mindestens ein Kickboard brauche, damit ich B. und dem Wirbelwind noch hinterher komme. Sie versuchen sich natürlich auch ständig gegenseitig auszustechen.

Heute bei der Schwiegermutter haben wir jemanden aus der entfernten Verwandtschaft getroffen, der B. seit ca. 1,5 Jahren nicht mehr gesehen hatte. Sie war fast schon fassungslos, wie große Fortschritte er gemacht hat. Sie hat ein paar Sachen gesagt, an denen man deutlich merkte, dass es ihr schwer fiel B. überhaupt mit dem Kind von der letzten Begegnung übereinzubringen. Das fand ich schon ziemlich krass. Natürlich sehe ich auch, dass er tolle Fortschritte macht und ich freue mich wie Bolle über alles, was er neu dazu lernt. Aber in meiner Wahrnehmung ist das eher so eine kontinuierliche Entwicklung in kleinen Schritten, die er sich teilweise auch sehr mühsam erarbeitet. Aber vielleicht ist die Wahrnehmung da auch einfach anders, wenn man jeden Tag hautnah dabei ist... Ich Werte das einfach mal als Zeichen dafür, dass wir nicht alles ganz falsch gemacht haben...  8)
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

Benutzeravatar
KerstinNaß
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 139
Registriert: 14.04.2008, 10:30
Wohnort: Kassel

Beitragvon KerstinNaß » 20.04.2017, 12:16

Hey Tanja,
super das sich deine beiden Herren so klasse entwickeln! Man neigt als Mutter dazu, sich daran zu gewöhnen, dass die Kinder vorankommen - Freunde, die die Kinder seltener sehen, scheinen das in der Tat oft sehr auffällig zu finden. Erlebe ich gerade bei meinem großem Pubertier, das seit letztem Herbst eine tiefe Stimme gewonnen, 10 cm gewachsen und vernünftig geworden ist. Kaum noch zu erkennen, meinte die Oma neulich.

Laufrad fand ich auch toll, aber die Geschwindigkeit- wir wohnen an Berg, ich bekomme immer leichtes Herzasen, wenn Räder, Ketcar oder Skateboard da runter sausen :?

Mein Spasti akzeptiert, das er einiges nicht soooo gut kann wie andere, er ist da tiefenentspannt und findet sich suuuuper, so wie er ist. Bestimmt auch typsache, er hat eine hohe Frustrationstoleranz. Schule steht bei uns erst im nächsten Jahr an, Halleluja, bis dahin ist er in unserer Minigrundschule bestens aufgehoben. Danach geht's in die Stadt, auf das Gymnasium. Zwar mit seinem Bruder, aber statt 100 Schülern insgesamt werden es dann 1200 sein. Aber er, typisch, freut sich schon und macht sich keinen Kopf.

Also, weiter alles Gute, immer schön, von euch zu lesen. Wir werden das Kind jetzt erstmal am Sonntag der Kommunion zuführen, auch sehhhr aufregend. Riesenparty findet er genauso gut wie dein Sohnemann, also werden wir feiern bis zum Abwinken.

LG Cattie
Kerstin mit
Nicolas * 11.2003 kerngesunder Gymnasiast
Benedikt *11.2007 mit ICP links durch Asphyxie während der Geburt, Gymnasiast 5. Klasse

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1211
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 03.05.2017, 23:07

Hallo, Cattie, ich hoffe, Ihr hattet trotz des fiesen Wetters eine schöne Erstkommunion. :icon_sunny: 1.200 Schüler*innen klingt ganz schôn viel. Wobei mein Gymnasium damals mein ich so um die 800 hatte und da kannte jeder jeden...

@us: Wir haben gerade eine etwas anstrengende Phase. Ich sehne mich nach besserem Wetter und mal wieder ein paar Stunden ungestört im Garten werkeln.

B. scheint gerade die Malentwicklung der letzten 1,5 Jahre im Schnelldurchlauf nachzuholen. Da kommt seit einigen Tagen alles auf einmal: Kopffüßler, Männchen mit Bauch, einfache Situationen mit Himmel und Boden, ausgemalte Flächen, bei denen er nur noch recht selten über die Linie kommt... Heute hat er einen Vampir gemalt, der kopfüber an einer Stange hängt, mit Blut im Gesicht und ein Vampirbaby daneben. Keine Ahnung, wo er das mit dem Blut her hat... Aber man hätte es auch problemlos erkannt, ohne seine Kommentare dazu. Das hat mich ganz schön aus den Socken gehauen. :x
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

mauhensie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 407
Registriert: 20.01.2016, 22:13
Wohnort: NRW

Beitragvon mauhensie » 03.05.2017, 23:48

Liebe Tanja,

ich lese Deine Beiträge immer sooo gerne!!! Komme nur leider viel zu selten zum Antworten. Heute auch nur ganz kurz:

Was für tolle Fortschritte B. jetzt immer so macht. :D
Blut und Vampire kopfüber ! Köstlich! :lol: Seitdem H. kürzlich die Kopffüssler hinter sich liess, sehe ich nur noch Feuerwehrmann S. Bilder. :roll:

Halte durch....am WE soll die Sonne zurück kommen!
Liebe Grüsse,
Nic
Mama(☆-Bruder,M.Krabbe †95),Papa(M.Crohn),M.:kl. Baustellen und H.: Kiss,Laktosemalabsoption,Fruktoseint.,Entwicklungsverz.,Epilepsie,Perikardzyste a.re.Vorhof,Mikrocephalus,Kleinwuchs,F82.1G,F82.0G,F98.8V, Xp 22.2 x 2
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind.Einige können höher fliegen als andere,aber jeder Einzelne fliegt so gut er kann.

Bea2014
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 13.12.2015, 19:32
Wohnort: NRW

Beitragvon Bea2014 » 05.05.2017, 13:36

Hallo Tanja,

ich bin nun schon ein paar Mal an deinen Beiträgen und "Geschichten aus eurem Leben" hängen geblieben und wollte dir einfach mal kurz schreiben. Wie du siehst, sind meine Frühchen etwas jünger als dein B. ... und ich freue mich immer so, die vielen schönen Fortschritte und Tollen Entwicklungen zu lesen... das macht mir viel Mut! Denn auch unser T. muss sich vieles lange erarbeiten, was seinem Bruder einfach so automatisch zufällt... Schön, dass Laufrad, Malen etc. so gut funktionieren :D Wir üben noch Stift richtig halten und Puky rückwärts fahren... :D
Danke für deine Texte und alle guten Wünsche für euch!

Lieben Gruß
Bea
Zwillinge (2014), Extremfrühchen: N. sprachentwicklungsverzögert, ansonsten quietschfidel, T. mit IVH, HC, Shunt und diversen Folgeproblemen

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1211
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 15.06.2017, 22:09

Liebe Nic, liebe Bea,

danke für Eure Nachrichten. Es ist immer schön zu sehen, dass mein Geschreibsel noch jemanden interessiert außer mich selbst... ;-)

Die letzten Wochen waren etwas zäh. Der Wirbelwind hatte sich ja das Bein gebrochen und wir waren eine ganze Weile recht eingeschränkt in dem, was wir nachmittags so machen konnten. Jetzt ist der Aircast ab und seit ungefähr einer Woche läuft der Wirbelwind auch wieder frei, so dass wir nun langsam wieder in unsere alten Routinen zurückfinden.

B. hat in letzter Zeit die Ottfried-Preußler-Bücher für sich entdeckt. Gerade lesen wir " Das kleine Gespenst". Wobei ihm "Die kleine Hexe" noch mehr mitgerissen hat. Außerdem hört er inzwischen nicht nur im Auto, sondern auch wenn wir zuhause sind, total gerne Hörspiele. Ritter Trenk und Vincelot haben es ihm gerade besonders angetan.
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

mauhensie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 407
Registriert: 20.01.2016, 22:13
Wohnort: NRW

Beitragvon mauhensie » 16.06.2017, 00:38

Liebe Tanja,

ich finde es höchst interessant ! :lol:
Auch die ein oder andere Parallele. Hörspiele sind hier auch gerade wieder der Hit. Am liebsten die Playmos, danach wird es nachgespielt,oder geschlafen. :wink:

Habt ein schönes,sonniges Wochenende!
Viele Grüsse, Nic
Mama(☆-Bruder,M.Krabbe †95),Papa(M.Crohn),M.:kl. Baustellen und H.: Kiss,Laktosemalabsoption,Fruktoseint.,Entwicklungsverz.,Epilepsie,Perikardzyste a.re.Vorhof,Mikrocephalus,Kleinwuchs,F82.1G,F82.0G,F98.8V, Xp 22.2 x 2

Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind.Einige können höher fliegen als andere,aber jeder Einzelne fliegt so gut er kann.

Werbung
 
SandraX
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 238
Registriert: 15.03.2017, 06:34
Wohnort: Minden / Westfalen

Beitragvon SandraX » 28.06.2017, 08:48

Hallo Tanja,
Ich lasse dir mal einen kurzen Gruß da, ich glaube, wir kennen uns aus einem anderen Forum :)
Sandra mit Mann und zwei Kindern: L. (3/11) und Lachkeks Tessa (9/16), peripartale Asphyxie, APGAR1/0/0, Epilepsie, Tetraspastik, Button, PG5, GDB 100, ganz viel Kämpfertrotz und Lebensmut


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste