Tanja mit ehem. Frühchen (div. kleinere Baustellen)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8953
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 27.05.2015, 13:04

Hallo Tanja,

na, deine Amtsärztin hat offensichtlich auch eine Zusatzqualifikation in Sachen Einfühlungsvermögen *Ironie off*.

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1208
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 28.05.2015, 21:56

@Angie: Sie meinte das in dem Moment gar nicht böse.

Sie war dann am nächsten Tag noch in der Großtagespflege und hat dort noch mit den TaMü gesprochen. Dort sagte sie wohl relativ offen, dass sie erst seit kurzem für die l-Kraft-Geschichte zuständig ist und noch so gar keine Ahnung von kindlicher Entwicklung habe. Insofern hat ihr das Gespräch mit mir vermutlich einfach nix gebracht. Ich rechne es ihr hoch an, dass sie dann zusätzlich noch in der Tagespflege stelle vorbeigegangen ist. Sie hätte sich''s auch einfach machen und in der Stellungnahme einfach schreiben können, dass B. keine I-Kraft braucht.

Aber unser Wirbelwind hat bei ihr bleibenden Eindruck hinterlassen. Den TaMü hat sie jedenfalls erstmal erzählt, wie sie sich um ihre Einrichtung sorgte, als der Wirbelwind durch ihr Büro tobte.

@Jörg: Ja, das hoffe ich auch. Allerdings ist B. sehr schwarz-weiß was seine Sympathien angeht. Heute war es minimal besser, aber es ist mehr so ein Dulden, wenn er jemanden akzeptiert/mag sieht das anders aus.
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1208
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 31.05.2015, 22:31

An diesem Wochenende waren wir beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr und mir ist teilweise vor Staunen die Spucke weg geblieben, wie gut das geklappt hat. B. war auf der Hüpfburg, obwohl die zeitweise sehr voll war und hat mit einem Wasserschlauch auf eine Holzfigur gezielt. Alles in allem waren wir ca. ne Dreiviertelstunde mitten im Getümmel und sind mit zwei gutgelaunten Kindern dann wieder von dannen gezogen. Vor nem halben Jahr wäre das noch völlig undenkbar gewesen. :icon_sunny: :icon_sunny: :icon_sunny:
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1208
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 25.06.2015, 13:52

In der Zwischenzeit hat sich wieder einiges getan. Es gab eine große Familienfeier und ich war total überrascht - und stolz wie Oskar - wie gut B. das für seine Verhältnisse gemeistert hat. Die Heilpädagogin war inzwischen einige Male bei uns. Bei mir gab's noch nicht so den Aha-Effekt, aber zumindest scheint B. sie zu mögen. Dann war mal wieder die halbjährliche Augenarztkontrolle. Da bleibt erstmal alles, wie es ist, allerdings war nun zum ersten Mal nicht mehr die Rede davon, dass B. ja eigentlich keine Brille benötigt... Ansonsten werde ich langsam etwas kribbelig, was den Kita-Start im August angeht. Unsere I-Kraft ist immer noch nicht bewilligt. Der Schnuppertag neulich lief aber zumindest schon mal sehr gut. :icon_sunny:
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1208
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 20.07.2015, 15:37

So, ich setze meinen Monolog mal fort.. ;-) Freitag war Abschiedsfeier in der Großtagespflege. Es war gut, zu sehen, wie wohl sich B. in der Gruppe fühlte. Es hat mich mal wieder Zweifeln lassen, ob wir ihn nicht doch noch - mit Ausnahmegenehmigung - ein Jahr länger hätten da lassen sollen. Aber so wirklich toll wär das auch nicht für ihn, denn ab August ist der Wirbelwind dort das älteste Kind, alle neuen Kinder sind nochmal deutlich jünger (also B. hätte dann noch zwei gerade 2-Jährige und sonst nur Krabbelkinder zum Spielen gehabt). Auf die Bewilligung der I-Kraft warten wir immer noch und in zwei Wochen startet die Eingewöhnung... Langsam werde ich in der Hinsicht etwas unentspannt... Na ja, wird schon werden.

Ansonsten betätigt sich der Wirbelwind hier neuerdings als Aushilfs-Heilpädagogin. Er ist bei allen ihren Vorsdchlägen immer Feuer und Flamme und fordert bspw. täglich Knet-, Stempel- und Puzzlesessions ein. Und spielen mit der Brio-Bahn findet er auch super. B. kommt dann nach her Weile meist mit dazu, das erspart mir dann, den großen Motivator zu spielen.  8)
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1208
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 03.08.2015, 23:42

Heute war nun der erste Tag der Eingewöhnung und es ist einfach toll gelaufen. Ich bin seeehr erleichtert, denn jetzt ist das gute Bauchgefühl wieder da, dass wir eine gute Wahl für ihn getroffen haben. Dieses KiGa-Jahr sind 13 Kinder insgesamt in seiner Gruppe. Das sind sogar weniger als in den I-Gruppen. Und seit heute gibt es drei Erzieherinnen in der Gruppe, das ist bei den Betreuungsschlüsseln nach KiBiz echter Luxus.

Wir waren gegen 8 Uhr da und B. hat dann, wie er es aus der TaMu-Gruppe kennt, erstmal Schuhe aus und Puschen angezogen. Anschließend wollte er dann (ebenfalls wie gewohnt) erstmal was frühstücken, hat aber vor Aufregung dann kaum was gegessen. Danach hat er sich eine Weile mit Spielzeugautos allein beschäftigt bzw. hat ganz vorsichtig den Raum erkundet. In dieser Phase kam er gut allein zurecht und hat mich völlig links liegen gelassen (was ich toll fand).

Dann wurde der Morgenkreis/Stuhlkreis aufgebaut, was B. so noch nicht kannte. Da wäre die Stimmung bei ihm fast ziemlich krass gekippt, aber mit verschiedenen Manövern konnte ich ihn dann doch dazu bewegen, dabei zu bleiben. Er saß dann erstmal auf meinem Schoß - Bauch an Bauch - und mit Blickrichtung weg von der Gruppe. Das war für ihn so gerade eben auszuhalten. Als dann das erste Lied gesungen wurde, hat er sich etwas entspannt.

Das zweite Lied war "Ich bin die kleine Hexe und trage (Farbe einsetzen) Schuh, ich reit auf meinem Besen und sing ein Lied dazu..." Es sollte immer ein Kind mit einem Besen in die Mitte des Kreises gehen, seine Schuhfarbe sagen und dann auf dem Besen reiten, während die anderen singen. Als B. gefragt wurde, ob er auch mal die Hexe sein möchte, sagte er zu meinem Erstaunen nachdrücklich "Jooa!" und kletterte von meinem Schoß. Die Farbe hat er vor Aufregung falsch gesagt, aber dann ritt er fröhlich auf dem Besen im Kreis herum. Danach setzte er sich dann ganz selbstverständlich auf einen eigenen Stuhl und sang bei der nächsten Runde (als einziges Kind) lauthals mit, obwohl er das Lied vorher gar nicht kannte. Ich saß echt so :shock: daneben. :lol:

Aus dem anschließenden gemeinsamen Frühstück hat er sich dann komplett ausgeklinkt und wurde so unruhig, dass ich schon überlegte, für den Tag Schluss zu machen. Aber dann wurde angekündigt, dass es als nächstes raus geht zum Bobby Car und Rädchen fahren. Da war B. dann plötzlich wieder voll da. Das hat dann auch wirklich nochmal sehr gut geklappt. Bei der Gelegeneheit zeigte sich dann auch, dass B. seit heute seinen Sonnenhut alleine aufsetzen kann. :icon_sunny:

Für die I-Kraft gibt es nun scheinbar zumindest dem Träger gegenüber eine mündliche Zusage, auf den schriftlichen Bescheid warten wir noch.
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2223
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 04.08.2015, 10:35

Hallo Tanja,

das hört sich ja toll an! Super, dass das so gut geklappt hat - ich hoffe, es bleibt die nächsten Tage so und er nimmt die Gruppe weiter so gut an!

Gruß,
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1208
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 08.08.2015, 23:27

Hallo,

wir hatten nun alles in allem eine anstrengende, aber gute erste Woche im Kindergarten. :icon_sunny: Freitag war B. für eine Stunde alleine da und es hat wohl ganz gut funktioniert. Nur gefrühstückt hat er ohne mich scheinbar nicht, aber das wird auch noch...

Eigentlich hatte ich mir ja fest vorgenommen, hier vor allem unsere positiven Erlebnisse festzuhalten. Allerdings hatte ich diese Woche ein Erlebnis der dritten Art mit B.s Heilpädagogin, was mir immer noch nachhängt.

Ich habe in den letzten Wochen mehrmals überlegt, ob ich die HP für diese und nächste Woche absage, da ja irgendwie abzusehen war, dass B. wegen der Eingewöhnung wahrscheinlich nachmittags ziemlich durchhängen wird. Dann dachte ich mir aber, dass es vielleicht gar nicht schlecht ist, wenn sie B. auch mal erlebt, wenn er nicht gut drauf ist. Bisher hat sie ihn nur einmal erlebt als er etwas müde und unkonzentriert war. Ansonsten hatte sie das Glück, dass er an den Tagen immer ausgesprochen gut drauf war und für seine Verhältnisse quasi 120% Einsatz gezeigt hat.

Tja, und dann kam aber irgendwie eins zum anderen. B. war - wie erwartet -ziemlich neben der Spur, zeigte aber anfangs noch viel guten Willen. Allerdings hatte sie an dem Tag nur Aktivitäten dabei, die B.s feinmotorische Fähigkeiten sehr stark forderten bzw. t.w. auch einfach total überforderten (das hätte auch an einem guten Tag sehr viel Frust bedeutet). B. rutschte dann innerhalb kürzester Zeit in eine totale Verweigerungshaltung bzw. eskalierte es dann noch weiter, so dass er anfing Teile des Spiels herumzuwerfen und sich darüber zu amüsieren, dass sie darüber verärgert war. Sie ist ja eigentlich spezialisiert auf Kinder mit herausforderndem Verhalten, allerdings entgleiste diese Situation vollkommen und es artete in einen reinen Machtkampf aus, bei dem sie letztendlich den Kürzeren zog.

Ich versuchte im Verlauf zwei, drei Mal, die Situation mit meinen üblichen "Manövern" aufzulösen, was aber auch nicht gelang, weil sie immer weiter auf ihren Anforderungen beharrte. Wobei ich aber zugegebenermaßen zum Schluss eher nur noch fassungslos daneben saß, weil ich in dem Moment gar nicht nachvollziehen konnte, warum sie die Situation so eskalieren lässt.

Ich hatte das dann für mich am nächsten morgen aber eigentlich schon als blöd gelaufen abgehakt. Mittags bekam ich dann einen Anruf von ihr, bei dem sie mir mitteilte, sie betreue jetzt noch ein Kind mit höherem Förderbedarf, das zeitlich stark gebunden sei und unser neuer Termin sei jetzt XYZ (ein Termin am Vormittag). Mein Einwand, dass das einer von meinen zwei Bürotagen ist, wurde erstmal auch nicht so richtig ernstgenommen. Erst als ich sagte, unter den Voraussetzungen müssen wir die HP beenden...

Mir ist natürlich auch klar, dass ein Vormittagstermin in den nächsten Monaten sinnvoller wäre. Allerdings gibt es nun gerade in den nächsten Monaten diverse Ausnahmesituationen und logistische Unwägbarkeiten, weil wir danach dann in einem anderen Stadtteil wohnen werden und B. nun dort bspw. auch schon in den KiGa geht, der Wirbelwind aber noch ganz woanders etc.

Ich schwanke jetzt noch, ob ich in der Kita frage, ob die HP bis zum Umzug dann dort stattfinden kann. Die Kita-Leiterin ist davon sicher nicht begeistert (das Thema hatten wir schonmal in einem anderen Zusammenhang, da klang das schon so durch, was ich auch verstehen kann, weil es keinen wirklich geeigneten Raum dafür gibt). Andererseits habe ich langsam endgültig genug, was mich diese eine Stunde HP pro Woche schon an Nerven gekostet hat.

Ich würde mir auch eigentlich erhoffen, gerade für diese schwierigen Situationen Hilfestellungen zu bekommen. Um mit einem gut gelaunten Kind Brio-Bahn zu spielen oder zu puzzeln brauche ich persönlich eigentlich keine HP. :(
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2223
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 09.08.2015, 13:35

Hallo Tanja,

bekommt ihr die Heilpädagogin über eine "Organisation"? Wäre es eine Möglichkeit dort nachzufragen, ob B.'s Förderung von jemandem anders übernommen werden kann?
Eine Heilpädagogin, die sich auf Machtkämpfe mit einem Kind einlässt und diese verliert, weil sie nicht weiß, wann es gut ist und wie man solche Situationen anders auflösen kann, die ist m.E. ihr Geld und ihren Einsatz nicht wert. Und wenn sie dich mehr Nerven kostet als Hilfe bedeutet, dann kann das auch nicht richtig sein!

Gruß,
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4

J., *2016, aktuell keine Besonderheiten



Unsere Vorstellung

Werbung
 
MariaH83
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 384
Registriert: 29.07.2011, 10:35

Beitragvon MariaH83 » 09.08.2015, 15:11

Hallo Tanja,

bin eben über deinen Thread gestolpert. Ich hätte jetzt auch den gleichen Vorschlag gemacht. Unsere ergo und auch die Therapeuten im KiGa (sprach/Physio) passen sich immer sehr an S.' aktuelle Verfassung und Stimmung an. Mit der von dir beschriebenen Situation wäre ich auch sehr unzufrieden.

Liebe Grüße, Maria
Mama (´83, Asperger-Autistin mit diversen Baustellen) von S. (1/11; Mikroduplikation 2q13, Epilepsie, Asperger-Autismus, PG 3, SBA mit GdB 70 und G B H), J. (7/12, "normal" entwickelt, Asthma nach RSV) und L. (11/17), Z. n. Reflux, Apnoen, infektanfällig und sehr munter
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic101737.html


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste