Tanja mit ehem. Frühchen (div. kleinere Baustellen)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1206
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 07.05.2015, 22:21

Gestern bei der KG hat B. gegen Ende unheimlich aufgedreht. Zum Schluss lag er kichernd und nicht mehr ansprechbar auf dem Boden und hat sich immer von einer Seite auf die andere geschaukelt/gerollt. Ich hab einen Moment lang richtig Angst bekommen (und das passiert wirklich selten), weil es so war, als wären alle Fortschritte, die wir bei den Wahrnehmungsproblemen je gemacht haben auf einen Schlag wie weggeblasen. Dabei haben wir bei der KG genau dieselbe Übung gemacht, wie die beiden Wochen vorher auch. :(

Heute dann das krasse Gegenprogramm: Wir sind mit Picknicktasche bewaffnet zum Spielplatz gegangen. Als wir das Picknick ausgepackt hatten, habe ich B. vorgeschlagen, zwei Kinder, die wir bisher eher flüchtig kannten, zu fragen, ob sie auch mit picknicken wollen. B. hat sonst nachmittags eigentlich nie Lust, mit anderen Kindern zu spielen. Erstaunlicher Weise rief er aber gleich "Kindaaa! Essen kommen!" zu ihnen rüber. Die beiden setzten sich dazu und B. saß dann da "mittendrin" und verteilte Himbeeren, Gummibärchen und Brötchenstücke. Mir ist vor Staunen die Kinnlade runtergeklappt... :icon_flower: :icon_sunny: :D
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

Werbung
 
JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2277
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 08.05.2015, 08:49

Hallo Tanja,

vielleicht hat ja irgendwas anderes ihn so erheitert :-) ? Wenn das nur einmal vorkommt, keine Panik, Kinder sind halt auch mal albern. Schön, daß ihr dann so einen schönen Nachmittag zum Ausgleich habt.

Übrigens, hast du inzwischen eine Lösung für dein schuhproblem gefunden? Ich hab inzwischen ein Paar Schuhe bei Rodalbkinder bestellt... bin nicht sooo glücklich, die sind (trotz ganz genauer Maßangaben!) leider zu groß, da M eher schmale Füße hat. Für ein Kind mit kräftigen Füßen wären sie wohl genau richtig! Hab jetzt 1 Paar Spangenschuhe in zu groß... schade (und ich hab sie schon einmal umgetauscht. Hoffentlich passen sie wenigstens zum Ende des Sommers.)

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1206
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 08.05.2015, 12:20

Hallo, Johanna,

bei uns passen ja generell zum Glück auch die Geox-Schuhe mit Einlagen. Da hatte ich jetzt auch mal bei einem Paar Sandalen die Kletts verlängern lassen und das passte dann gut. Nur der Preis... :shock: Ca. 60 Euro für die Sandalen und dann noch mal 30 Euro für die Klettverlängerung oben drauf. *ko* Mittlerweile ist B. da schon wieder rausgewachsen. Ich hatte die Tage überlegt, ob ich für die neuen Sandalen dann mal die Rodalbkinder ausprobiere, aber wenn das da mit den Maßanfertigungen eh nicht so klappt, dann bleib ich vielleicht doch lieber bei den Klettverlängerungen.
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2277
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 11.05.2015, 07:32

Hallo Tanja,

nur zur Info und Rettung eines Rufes: Herr Wagner von den Rodalbkindern hat mir angeboten, noch mal umzutauschen. Bisher hab ich auch immer nur zufriedene Bewertungen über ihn gelesen... schön sind die Schuhe auf jeden Fall schon und sehr gut verarbeitet.
Ich werd es jetzt noch mal mit einem Umtausch probieren.

Liebe Grüße, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;

C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;

J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,

M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Benutzeravatar
itsy
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3021
Registriert: 08.08.2006, 07:56

Beitragvon itsy » 11.05.2015, 07:49

Hi,

wir haben mit Rodalb nur gute Erfahrungen.... versuchs einfach...

lg

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2277
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 11.05.2015, 08:37

das mache ich auch... ich hab ja sonst nur gutes gehört...
LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;

C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;

J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,

M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1206
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 20.05.2015, 23:21

Hallo mal wieder,

vielleicht gucke ich doch mal bei Rodalb. Irgendwie hab ich's immer noch nicht geschafft, mich um neue Sandalen zu kümmern. Immer ist was anderes. Letzte Woche waren wir -mal wieder - alle krank. Diese Woche waren die Kinder bisher auch noch zuhause, dann schafft man echt nix. Ab morgen können sie dann hoffentlich wieder zur TaMu. Kommende Woche haben wir jeden Tag Termine

Ansonsten habe ich gerade ein kleine Sinnkrise bezüglich des KiGa-Starts im August. Nachdem ich nun so viel Energie in die Einzelintegration gesteckt habe, frage ich mich gerade, warum ich nicht lieber einen Antrag gestellt habe, dass B. noch ein Jahr länger bei der TaMu bleiben kann. Wir haben seit ein paar Wochen eeeeeendlich mal eine etwas entspanntere Phase. B. geht gerne hin (gut, das ist schon lange so) und ist aber nachmittags nun nicht mehr ganz so fertig. Im KiGa mit 23 Kindern in der Gruppe, wird das wohl wieder ewig dauern'bis er zu diesem Punkt kommt.

Aber tief in mir drin, weiß ich auch, dass ein Jshr länger bei der TaMu auch nix wäre. Da wäre er dann mit Abstand der älteste... Hmmm, na ja, mal sehen...
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2277
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 21.05.2015, 07:51

Hallo Tanja,

wir haben inzwischen passende Schuhe von Rodalb ;-)

Unbedingt angeben: Genaue Länge und Breite der Einlagen (und mach sehr deutlich, daß das die Länge der einlagen ist und die Schuhe nicht länger sien dürfen) und den Ballenumfang Inclusive Einlagen!
Das war das Problem bei uns, er hat's zu gut gemeint... und dachte, die Länge der Einlagen wäre die Fußlänge...

Aber jetzt paßt alles und sieht auch wirklich hübsch aus.

Liebe grüße, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;

C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;

J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,

M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1206
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 27.05.2015, 12:14

Tja, nun ging's schneller als gedacht zu Rodalb. Scheinbar sind die neuen Einlagen nach einem anderen System erstellt, so dass nun auch mit geox nix mehr zu wollen ist. :-(

Gestern war das Gespräch mit der Amtsärztin wegen der I-Kraft für den KiGa. Wegen Betreuungsengpass musste ich beide Kinder zu dem Termin mitnehmen. Der Wirbelwind hat ja gerade eine seeeehr renitente Phase. Bis gestern ging ich aber davon aus, dass er dieses massive Grenzen testen nur bei uns zu Hause veranstaltet. Leider ließ er sich aber selbst durch die forsche Amtsärztin keinen Deut bremsen. :oops: Sie meinte dann irgendwann mit bedeutungsvollem Blick auf B. "Na ja, wenigstens haben Sie ja ein Kind, das hört..." Verkehrte Welt. Ich hoffe bloß, das Fazit ist nun nicht wieder, dass B. eigentlich keine Probleme hat außer seiner unfähigen Mutter....

Die Heilpädagogin war inzwischen nun auch mal da. So richtig gefunkt hat es zwischen ihr und B. nicht. Nachdem die erste Neugier gestillt war, was sie in der großen Tasche mitgebracht hatte, wollte er nur noch mit mir die Bücher angucken, die sie mitgebracht hatte. Sie hat ein paar Mal versucht, sich einzuklinken, ich hab auch ein paar Mal versucht, sie einzubeziehen bzw. ihr den Ball wieder zu zu spielen, aber B. hat das durch Ignorieren völlig abgeblockt. Bin mal gespannt, wie sich das weiterentwickelt.
Viele Grüße

Tanja

mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1

und Wirbelwind (*2013)

Werbung
 
Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2205
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 27.05.2015, 13:00

Hallo Tanja,

Tanja2014 hat geschrieben:Die Heilpädagogin war inzwischen nun auch mal da. So richtig gefunkt hat es zwischen ihr und B. nicht.


auch wenn es dir nicht hilft - aber wenn ich so etwas lese, bin ich immer wieder heilfroh, dass unsere Heimfrühförderung einen tollen Kontakt zu Keno hat und auch wir gut mir ihr klarkommen.

Ich drücke euch die Daumen, dass sich das vielleicht doch noch etwas "zurecht ruckelt" und es besser klappt.

Gruß,
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste