Mutter mit Mio (autistisches Kind)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Mioundich
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 129
Registriert: 16.09.2014, 05:43

Mutter mit Mio (autistisches Kind)

Beitragvon Mioundich » 17.09.2014, 15:28

Hallo,

ich war hier schon einmal angemeldet, habe mich allerdings gelöscht und möchte langsam wieder zurück kehren.

Mein Kind und ich bekommen im großen und ganzen alles gut geregelt. Leider leben wir nicht auf der heiß ersehnten einsamen Insel, doch machen wir das Beste draus.

Liebe Grüße
Mioundich

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13215
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 17.09.2014, 17:58

Hallo Mioundich,

Willkommen zurück! Wer wünscht sich denn die einsame Insel, nur Dein Kind oder Ihr beide? *neugierig*

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Mioundich
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 129
Registriert: 16.09.2014, 05:43

Beitragvon Mioundich » 17.09.2014, 18:17

Hallo Engrid,

eigentlich mein Kind, ich & die Familie.
Ich habe keinen Bock mehr auf den Wahnsinn, der um einen herum passiert wenn alles leichter gehen könnte.

Liebe Grüße
Mioundich

Benutzeravatar
MarkusB.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5403
Registriert: 08.07.2008, 16:57
Wohnort: Großraum Frankfurt/M.

Beitragvon MarkusB. » 18.09.2014, 13:46

Hallo Mioundich,
herzlich willkommen zurück im REHAkids-Forum! :hand:

Mioundich hat geschrieben:Leider leben wir nicht auf der heiß ersehnten einsamen Insel, doch machen wir das Beste draus. [...] Ich habe keinen Bock mehr auf den Wahnsinn, der um einen herum passiert wenn alles leichter gehen könnte.

Vor einiger Zeit hatte ich beschlossen, den Wahnsinn nicht mehr (ununterbrochen) mitzumachen und mir immer wieder einsame Inseln der Ruhe zu gönnen. Das geht ungefähr so: Tür zu, Telefon aus, Musik an, auf den Boden setzen und zuhören. Manchmal habe ich dabei auch Lust auf Yoga, also ein paar Dehnübungen und Krafttraining. Konzentriert man sich genug darauf, macht das den Kopf frei und es stehen wieder Ressourcen zur Bewältigung einiger wahnsinniger Aufgaben zur Verfügung.

Wenn es die Gegend zulässt, bietet sich alternativ auch Fahrradfahren an. Es gibt ein paar schöne Wege oder man erreicht damit Stellen, an denen man ungestört sein und die Landschaft betrachten kann.

So ist die einsame Insel mal in mir drin und mal um mich herum.
Liebe Grüße
Markus

Ich bin übrigens der Junge auf dem Avatar, ein Asperger-Autist. Das war ich 1981 im Alter von 6 Jahren.
Weitere Infos in meiner Vorstellung. | Mein Projekt: Infos und Adressen zur Autismusdiagnostik.

Mioundich
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 129
Registriert: 16.09.2014, 05:43

Beitragvon Mioundich » 06.02.2015, 16:09

Hallo,

ich finde meine einsame Insel nicht. Es ist schwer, ob Behörden, Schule, alles ist Irrsinn. Ein Kind von mir ist vor 7 Monaten gestorben, 2 habe ich noch an der Hand, doch keine Insel in Sicht, mir kommen manche Dinge einfach so unwichtig vor.

LG

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1050
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Beitragvon MajaJo » 06.02.2015, 16:39

Hallo M.,

was :shock: mein aufrichtiges Beileid. Wie ist denn das passiert, wenn ich so plump fragen darf?

LG
Maja
Maja m. Jo (*2010) ND, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Störung d. Sozialverhaltens, GdB 70 H und Enkel (3/2018-5/2018) V. a. syndromale Erkrankung

Mioundich
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 129
Registriert: 16.09.2014, 05:43

Beitragvon Mioundich » 06.02.2015, 18:02

Hallo,

direkt nach der Geburt, kam zu früh auf der Welt, fehlende Lungenreifung, ist erstickt.

LG

mijo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1591
Registriert: 09.07.2013, 10:12

Beitragvon mijo » 06.02.2015, 18:05

Hallo
Herzlich Willkommen zurück.
Von 2die auch sich manchmal einsame Orte/Insel Wuensche.

VG
Fuer Wunder brauchen wir Augen,die sehen und EIN Herz,DAs versteht ,fuer EIN Wunder zu Danken.

Benutzeravatar
MarkusB.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5403
Registriert: 08.07.2008, 16:57
Wohnort: Großraum Frankfurt/M.

Beitragvon MarkusB. » 10.02.2015, 08:19

Mioundich hat geschrieben:...ich finde meine einsame Insel nicht.

Ja, das kenne ich auch. Es gibt Lebensphasen, in denen es so aussieht, als treibe man auf dem offenen Ozean ohne Land in Sicht und ohne Einfluss darauf nehmen zu können, wohin die Reise geht.

Wenn ich dieses Gefühl habe und dazu noch ständig getrieben bin, weiß ich, dass ich wieder eine Depression habe. Könnte das bei Dir auch der Fall sein?
Liebe Grüße

Markus



Ich bin übrigens der Junge auf dem Avatar, ein Asperger-Autist. Das war ich 1981 im Alter von 6 Jahren.

Weitere Infos in meiner Vorstellung. | Mein Projekt: Infos und Adressen zur Autismusdiagnostik.

Werbung
 
Mioundich
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 129
Registriert: 16.09.2014, 05:43

Beitragvon Mioundich » 11.02.2015, 19:36

Hallo Markus,

keine Ahnung. Meine Trauer verläuft in Wellen, mal auf mal ab. Manchmal will man da einfach nur allein sein, mit den wertvollen Menschen, die sich ok. verhalten haben.

Ein Teil der Seele ist halt mit gestorben, jetzt muss man sich neu finden, ich hab mir die Zeit gegeben, die ich brauchte, langsam komme ich zurück, lache wieder und sortiere mein Universum neu.

LG


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast