Verdienstausfall als Begleitperson bei Kinderreha

Hier könnt ihr über eure Aufenthalte in Kurhäusern berichten, Fragen bezüglich Kuren stellen und generell zum Thema Mutter-Kind-Kur schreiben.

Moderator: Moderatorengruppe

esther78
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 13.07.2013, 12:44
Wohnort: Niederkassel

Verdienstausfall als Begleitperson bei Kinderreha

Beitragvon esther78 » 27.02.2014, 13:43

Hallo,
ich muss mal fragen, wie das mit dem Verdienstausfall abläuft.
Wieviel bekommt man denn von der Deutschen Rentenversicherung als Verdienstausfall zurück, wenn man 4 Wochen in der Reha als Begleitperson ist? Muss der Arbeitgeber irgendwas noch ausfüllen?
Lg Esther
Esther (78) mit Kaspar (2010) = Frühchen SSW 28, Hirnblutung, Cerebralpharese, Tetraspastik beinbetont, Schielen = und ein absolutes Schlitzohr

Werbung
 
GabySP
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 933
Registriert: 12.01.2013, 17:32
Wohnort: NRW

Beitragvon GabySP » 27.02.2014, 14:17

Hallo Esther,

ich musste mich (Beamtin) ohne Bezüge freistellen lassen. Der Arbeitgeber hat mir dann den Verdienstausfall bescheinigen müssen für die Krankenkasse (war bei uns Kostenträger). Danach habe ich den Verdienstausfall in voller Höhe erstatte bekommen. Der Beamtenstatus und die unterschiedlichen Kostenträger dürften keinen Unterschied machen.
Hört sich kompliziert an, war aber ganz easy.

LG Gaby
Asperger-Sohn, 01/2000

Benutzeravatar
ina27
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 14.04.2012, 22:06

Beitragvon ina27 » 05.03.2014, 19:00

Hallo Esther,

bei mir war es bis jetzt immer so, das meine Chefin mir mein normales Gehalt weiter gezahlt hat und sie dies dann komplett von der Rentenversicherung zurück bekommen hat, nach ausfüllen des Formulars für den Arbeitgeber. (Bin mir nur grad nicht ganz sicher, ob ich den Zettel automatisch zugeschickt bekommen habe oder nochmal bei der RV angerufen habe...)
Es war für mich nur wenig Aufwand, da unser Sekretärin dies dann immer gleich an die RV geschickt hat und gut wars.

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

LG Katharina
Katharina *85 & Marcel *79
Nele *06- interstitielle Lungenerkrankung mit Fibrose, Swyer-James-Syndrom, SBA 50%(H,G)
Emil *10 - schwerer Pseudokrupp, Infektanfällig

Wir können die Kinder nach unserem Sinne nicht formen; so wie Gott sie uns gab, so muß man sie haben und lieben; sie erziehen aufs beste und jeglichen lassen gewähren. -Goehte-

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1437
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Beitragvon JasminsMama » 05.03.2014, 19:34

Hallo,

bei mir lief das über die Krankenkasse. Ich habe unbezahlten Urlaub genommen und mein Gehalt von der Krankenkasse zurück bekommen.

Mein AG musste eine Bescheinigung mit Angabe des Gehalts an die Krankenkasse geben, das war´s.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***


Zurück zu „Mutter-Kind-Kuren/Reha-Kuren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast