Autoimmunerkrankung als Ursache für neuropsych. Störungen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8930
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 15.10.2013, 23:27

Vorschlag:

(Seltene) Autoimmunerkrankung als Auslöser schwerer psychiatrischer Störungen!

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
SoniK
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 06.10.2012, 18:15

Beitragvon SoniK » 15.10.2013, 23:37

@Angela77: Ok, danke für den Vorschlag. :-) Ich lass es ändern und hoffe, dass ich dann trotzdem noch viele Leute hier erreiche.

SoniK
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 06.10.2012, 18:15

Beitragvon SoniK » 16.10.2013, 11:44

So, wurde jetzt geändert. Leider irrtümlich mit einem Fragezeichen hinten. Aber ok, daran soll's nicht scheitern. ;-)

angela
Moderator
Moderator
Beiträge: 20014
Registriert: 22.12.2004, 07:45

Beitragvon angela » 16.10.2013, 11:49

Upps,

das Fragezeichen hab ich weggenommen - ist mir heute früh beim Ändern wohl mit reingerutscht.

Ich wünsche euch einen guten Austausch zu dem Thema!

LG - Angela
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom

SoniK
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 06.10.2012, 18:15

Beitragvon SoniK » 16.10.2013, 16:56

@angela: Danke!!! :-)

KathrinS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 601
Registriert: 02.06.2006, 18:55

Beitragvon KathrinS » 18.04.2016, 13:16

Hallo,

wir haben nun eine Vermutung in dieser Richtung.
Hat eventuell noch jemand Kontakt zur damaligen Themenstarterin?

LG Kathrin
Sohn mit Diagnose frühkindlicher Autismus

SaBiKu
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2018, 12:01

Beitragvon SaBiKu » 12.02.2018, 11:07

Hallo ihr lieben, der Beitrag ist zwar schon etwas länger her aber ich Probier es einfach mal. In der Hoffnung mehr über Pandas zu erfahren. Wir haben die Vermutung, dass auch unsere Tochter dran erkrankt sein könnte. Kann mir evtl jemand Ärzte in Deutschland nennen, die sich damit beschäftigen? Man verzweifelt ja total. Ich habe das internen rauf und runter. Finde absolut keine Anlaufstelle in Deutschland. Ich würde mich sehr freuen, wenn irgend jemand was weiß. Viele liebe Grüße Sabine

SaBiKu
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 11.02.2018, 12:01

Beitragvon SaBiKu » 12.02.2018, 12:01

Hallo ihr lieben, der Beitrag ist zwar schon etwas länger her aber ich Probier es einfach mal. In der Hoffnung mehr über Pandas zu erfahren. Wir haben die Vermutung, dass auch unsere Tochter dran erkrankt sein könnte. Kann mir evtl jemand Ärzte in Deutschland nennen, die sich damit beschäftigen? Man verzweifelt ja total. Ich habe das internen rauf und runter. Finde absolut keine Anlaufstelle in Deutschland. Ich würde mich sehr freuen, wenn irgend jemand was weiß. Viele liebe Grüße Sabine

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1261
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Katrin2001 » 12.02.2018, 18:02

Hallo,ich finde den Beitrag hier sehr interessant.......!!

Gibt es hier Kinder /Jugendliche,die dieses Syndrom haben??
Könnt ihr mir bitte schreiben,wie es sich tatsächlich äußert??

Also,welche Verhaltensstörungen,Tics oder Zwänge Treten auf ??(in welcher Form)Welche motorischen Beschwerden?
Haben eure Kinder eine akkute bzw sichtbare Infektion (Streptokokken )gehabt oder war es ein stiller Infekt ??
Wie bzw wo habt ihr die Erkrankung nachweisen lassen?
Für Antworten wäre ich sehr dankbar !!LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Werbung
 
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8930
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 12.02.2018, 18:16

Hallo Kathrin,
habe in Bethel ein solches Kind kennengelernt.
Professor Bien, der dort tätig ist (oder war), scheint Spezialist dafür zu sein.
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste