Fahrtkosten und Parkgebührenrückerstattung zur Klinik?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

mirco k.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 30.11.2010, 21:17

Fahrtkosten und Parkgebührenrückerstattung zur Klinik?

Beitragvon mirco k. » 11.09.2013, 08:55

hallo zusammen,

mirco muss ja regelmäßig in die Klinik zum mrt , in Vollnarkose und sonstige routine-Termine!
seit neuestem müssen die parkplätze vor der Klinik bezahlt werden :twisted: :roll:
wie ihr ja alle wisst , muss man egal ob Termin oder nicht , in der regel trotzdem stundenlang warten :roll: da kommen immer 2-3 stunden zusammen :roll: meistens sind es über 3 stunden :roll:
bei mrt Terminen sind es wg. der Vollnarkose 7-8 stunden ! einen tag vorher müssen wir zur narkosebesprechung ! da gehen auch immer 3-4 stunden drauf :roll:
zwischendurch muss ich auch mal wg. Rezepte hin :roll: ehe ich raus bin ist wieder über 1 stunde vergangen :roll:
bei 1 euro die stunde parkgebühren , könnt ihr euch denken , wieviel der " spaß " jedesmal kostet :twisted: seitens der Klinik wird für Patienten nichts an parkgebühren gutgeschrieben :roll: wie es in vielen kliniken üblich ist :!: da wird die parkkarte abgestempelt und gute fahrt :!: nee, nichts, nada :roll:
bisher haben wir die fahrkosten nie von der kk zurückverlangt , weil es bis zur Klinik nur knapp 10 km sind ! der aufwand jedesmal abzurechnen war uns zu groß !
ich seh aber nicht ein jedesmal auf parkgebühren sitzen zubleiben , so locker fließt unser Geld auch nicht :!:
jetzt meine frage an euch :!: :!: :!:

WAS GENAU KANN ICH ABRECHNEN :?: :?: :?:

lg susanne
Susanne(*67) und Mirco(2001) - tuberöse sclerose, epi , riesenzellastrozytom , authistische züge - unser wirbelwind

Werbung
 
JennyM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 284
Registriert: 09.01.2013, 12:12
Wohnort: NRW

Beitragvon JennyM » 11.09.2013, 09:01

Hallo,

Ob du über die Krankenkasse was abrechnen kannst weiss ich nicht.

Wir haben uns letztes Jahr von der Frühförderung, Ärzten und regelmässigen Terminen Bescheinigungen geben lassen, wie oft wir mit Luca dort gewesen sind.
Die haben wir mit Angabe von Kilometern bei der Steuererklärung mit eingereicht und so zumindest einen Teil der Kosten wiederbekommen.

Hilft dir das weiter?

LG
Jenny
Jenny *1980 und Marc *1975
mit Luca *2008, atypischer Autist, Wahrnehmungsstörungen, fein- und grobmotorische Koordinationsstörung
und Sara *2009, kerngesunder Wirbelwind
-----------------------------------------------------
Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.
-Oscar Wilde-

JennyM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 284
Registriert: 09.01.2013, 12:12
Wohnort: NRW

Beitragvon JennyM » 11.09.2013, 09:03

Ups zu schnell weggeschickt :oops:

Ich hatte bei der KK damals auch nachgefragt. Die haben mir gesagt, sie würden Fahrtkosten nur bei einer Gehbehinderung übernehmen :?
Jenny *1980 und Marc *1975
mit Luca *2008, atypischer Autist, Wahrnehmungsstörungen, fein- und grobmotorische Koordinationsstörung
und Sara *2009, kerngesunder Wirbelwind
-----------------------------------------------------
Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.
-Oscar Wilde-

Susannwe
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4717
Registriert: 06.12.2005, 15:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Susannwe » 11.09.2013, 09:08

Hallo Susanne,

wir müssen in der Klinik immer den SBA (!!!) vorlegen und dann lassen sie uns raus, ohne dass wir bezahlen müssen. Einmal hatte ich nur den Parkausweis im Auto und da wollten sie uns nicht rauslassen...habe dann nach dem Vorgesetzten gefragt und sie haben uns dann doch so fahren lassen.

LG
Susann
Susann 51 , T. 28 J.; Sina 27 J. tuberöse Sklerose, autoaggressiv, autistische Züge, schwermehrfachbehindert; L. 16 J.: Frühchen 31 W 1T, Herzklappenfehler(erledigt)

mirco k.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 30.11.2010, 21:17

Beitragvon mirco k. » 11.09.2013, 09:14

hallo zusammen ,

danke , für euere schnellen antworten! km mässig rechnen wir schon die kompletten 1500 km ab! mehr geht nicht!
mirco ist Rollstuhl versorgt ! er kann zwar laufen , macht er aber in fremder Umgebung in der regel nicht ! wäre auch wg. der weglauftendenz zu gefährlich !mirco ist 12 , grösser als ich und schneller als der schall :lol: wenn er sich losreist hab ich keine Chancen!busfahren geht auch nicht , damit ist er meistens völlig überfordert und erträgt die geräuchkulisse nicht :roll:

warum wird es einem in Deutschland nur so schwer gemacht :?:

lg susanne
Susanne(*67) und Mirco(2001) - tuberöse sclerose, epi , riesenzellastrozytom , authistische züge - unser wirbelwind

mirco k.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 30.11.2010, 21:17

Beitragvon mirco k. » 11.09.2013, 09:19

hallo susann,

da kann uns keiner rauslassen :roll: gibt nur kassenautomat und schranke :roll: sogar die rolliparkplätze sind nicht mehr frei zugänglich :roll:
wobei mirco da auch nicht stehen dürfte , weil wir nur den orangenen parkausweis haben!

lg susanne
Susanne(*67) und Mirco(2001) - tuberöse sclerose, epi , riesenzellastrozytom , authistische züge - unser wirbelwind

mirco k.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 30.11.2010, 21:17

Beitragvon mirco k. » 11.09.2013, 09:21

hallo,

sorry Druckfehler :)

wir rechnen 15000 km über die steuern ab :!:

lg susanne
Susanne(*67) und Mirco(2001) - tuberöse sclerose, epi , riesenzellastrozytom , authistische züge - unser wirbelwind

TanjaJ1972
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1221
Registriert: 09.07.2007, 21:02
Wohnort: NRW

Beitragvon TanjaJ1972 » 11.09.2013, 09:27

Hallo Susanne,

Du kannst auch die Parkgebühren bei der Steuer mit angeben. Mach ich seit Jahren so und wurde bisher immer durchgewunken....
Gibt's dort keine Parkplätze auf der Strasse, mit Parkautomaten? Da könntest Du doch mit dem orangenen Parkausweis kostenlos parken.

VG
Tanja
Tanja mit N1. (*2003, Kabuki-Syndrom) und N2. (*2006, gesund)

mirco k.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1691
Registriert: 30.11.2010, 21:17

Beitragvon mirco k. » 11.09.2013, 09:37

Hallo TanjaJ1972,

mein mann ist kein Großverdiener und mit dem was wir alles abrechnen , zahlen wir eh keine steuern mehr!
und nein , es gibt keine parkplätze auf der strasse :roll: die Klinik liegt etwas ausserhalb und die wenigen parkplätze , die da sind , sind ständig besetzt :roll: wahrscheinlich Anwohner und klinikpersonal! alles andere ist absolutes halteverbot :roll: ich könnte etwas weiter weg parken ! wäre aber mehr ein Fußmarsch , geht nämlich bergauf und das mit rolli :roll: bei trockenem wetter weniger ein Problem , aber bei regen oder schnee :roll:

lg susanne
Susanne(*67) und Mirco(2001) - tuberöse sclerose, epi , riesenzellastrozytom , authistische züge - unser wirbelwind

Werbung
 
Susannwe
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4717
Registriert: 06.12.2005, 15:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Susannwe » 11.09.2013, 09:49

Den orangenen Parkausweis kenne ich nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen,dass es so anders bei Euch ist. Bei uns ist an jeder Schranke ein Knopf, der Dich mit jemanden in Verbindung treten lässt.
Wir sind nun in 3 verschiedenen Kliniken und nirgendwo ist es anders- selbst im EKZ kannst Du per Micro an der Schranke mit jemandem reden, der Dich rauslässt.

Vielleicht solltest Du Dich mit der Krankenhausleitung in Verbindung setzen!
LG
Susann 51 , T. 28 J.; Sina 27 J. tuberöse Sklerose, autoaggressiv, autistische Züge, schwermehrfachbehindert; L. 16 J.: Frühchen 31 W 1T, Herzklappenfehler(erledigt)


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste