Doris Meißner-Johannknecht & M. Kemmler: Ein Geburtstag

Bücher rund ums Thema "besondere Kinder" sowie Vorstellung von Informationsbroschüren

Moderatoren: Sabine, Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20390
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Doris Meißner-Johannknecht & M. Kemmler: Ein Geburtstag

Beitragvon Sabine » 02.09.2013, 13:37

Hallo,

hier kommt eine Buchvorstellung von Userin alexE:

Doris Meißner-Johannknecht: „Ein Geburtstag“ (Bilderbuch)

Mein Liebling unter den Bilderbüchern ist eins, das ich nicht zur Hand nehmen kann, ohne zu heulen. Das gebe ich gern zu, denn in diesem Fall ist meine Rührseligkeit ein Kompliment für das Buch. Was in „Ein Geburtstag“ passiert, ist – inhaltlich, gestalterisch und rezeptiv – ganz erstaunlich. Zu einem Text von Doris Meißner-Johannknecht hat die Künstlerin Melanie Kemmler oft menschenleere Bilder gemalt, die dennoch in ihrer Abfolge, in der Veränderung, die sich von einem zum anderen Bild vollziehen, ungeheuer spannungsgeladen sind. Die Bilder, die sich über jeweils eine Doppelseite erstrecken und fast den gesamten Raum des Betrachters einnehmen, werden von kurzen Texten begleitet, manchmal nur von zwei Zeilen. Den Bildern haftet etwas Abwartendes, eine erwartungsvolle Atmosphäre an. Und es geht auch ums Warten: Um das Warten eines Jungen auf seinen Zwilling, der anlässlich des gemeinsamen Geburtstags nach Hause kommt. Er erinnert sich, erzählt, was er alles für seinen Bruder vorbereitet, wie er ihm eine Freude machen will, wie sehr er sich selbst freut, den anderen – der offensichtlich in einem Heim lebt – wiederzusehen. Er beschreibt, dass es für den Bruder kein neues Fahrrad geben wird, keinen Freudentanz um den Geburtstagstisch. Nicht einmal die Kerzen ausblasen kann er. Er kann nur da liegen, wie ein Baby, versteht nur die einfachsten Babyspiele. Und dann kommt die entscheidende Frage, eine Frage, die sich viele Mütter, Väter, Brüder und Schwestern behinderter Menschen stellen: Warum du? Warum nicht ich? Und zum Schluss: „Und doch bin ich glücklich, dass es dich gibt“ unter dem Bild der beiden Brüder, so ähnlich und doch so verschieden.
Hier geht es nicht mehr um das Kennenlernen einer bestimmten Beeinträchtigung, nicht mehr um das Werben um Toleranz und Nachsicht. Hier geht es nur noch um die Befindlichkeit eines Betroffenen, um den Schmerz, der einen jeden Tag, jede Stunde, jede Minute durchdringt, egal, wie normal das Leben auch erscheinen mag. Autorin und Illustratorin wollen emotionalisieren, wollen klare und tiefe Gefühle darstellen, und sie meistern dieses gefährliche, weil oft ins Pathos abrutschende Anliegen bravourös. „Ein Geburtstag“ ist ein Erlebnis, das mir noch lange nicht aus dem Herzen gehen wird.

Doris Meißner-Johannknecht & Melanie Kemmler: Ein Geburtstag. Zürich: Bajazzo 2007. 26 Seiten. 14,90 €. Ab 6.

LG
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Zurück zu „Sachbücher/Broschüren/Jugendbücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste