Gregoire Solotareff, „Rollstiefelchen“ (Bilderbuch)

Bücher rund ums Thema "besondere Kinder" sowie Vorstellung von Informationsbroschüren

Moderatoren: Sabine, Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20398
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Gregoire Solotareff, „Rollstiefelchen“ (Bilderbuch)

Beitragvon Sabine » 02.09.2013, 13:32

Hallo,

hier kommt eine Buchvorstellung von Userin alexE:

Gregoire Solotareff, „Rollstiefelchen“ (Bilderbuch)

Gregoire Solotareff hat die ganz entzückende Geschichte vom „Rollstiefelchen“ gemalt. Rollstiefelchen ist ein Hase, der nicht laufen kann, und weil er nicht wie ein Kleinkind überall hingetragen werden will, hat ihm sein Vater Stiefel mit Rollen daran gebastelt. (Hier eröffnet sich eine große Wahrheit, die oft unbemerkt bleibt: Väter körperbehinderter Kinder erweisen sich als pfiffige und einfallsreiche Bastler. Was wären wir, die Mütter, nur ohne sie?) Eines Tages wagt sich Rollstiefelchen weit weg von zu Hause, zieht die Stiefel aus, weil sie drücken, und schläft ein. Beim Aufwachen steht ihm ein großer, dummer Bär gegenüber, der, weil er noch nie einen Hasen mit Rollstiefeln gesehen hat, die Stiefel einfach den Berg hinunterschmeißt. Im Folgenden packt ihn das schlechte Gewissen, und er hilft dem Häschen, nach Hause zu kommen. Der erste Schritt ist gemacht. Als der Brummbär dem Kleinen auch noch das Leben rettet, geht es Meister Petz so gut wie noch nie zuvor. Er hat gelernt, wie schön und befriedigend es ist, jemand anderem zu helfen.
Solotareff erzählt seine Geschichte mit reduzierten Mitteln. Seine Bilder sind Farbe und Fläche. Kein Detail lenkt von dem eigentlichen Motiv ab, von der Stimmung, dem Gefühl, das dort im Bild gerade passiert. Dabei vermeidet er jegliches Pathos, obwohl einem der kleine Hase, der sich kriechend nach Hause schleppen muss, abgrundtief leid tut. Und wenn zum Schluss der Bär glücklich auf dem Rücken liegt, muss man einfach nur grinsen und denkt: Du dummer Kerl. – Tja, wenn das im Leben auch so einfach wäre. Wenn sich die vielen dummen Kerle auch so leicht bekehren ließen wie der Bär in dieser Geschichte ...

Gregoire Solotareff: Rollstiefelchen. Frankfurt: Moritz Verlag 2000. 40 Seiten. 13,80 €. Ab 4.

LG
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Zurück zu „Sachbücher/Broschüren/Jugendbücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste