Sandra Werner-K., Ich bin auch noch da! (Bilderbuch)

Bücher rund ums Thema "besondere Kinder" sowie Vorstellung von Informationsbroschüren

Moderatoren: Sabine, Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20390
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Sandra Werner-K., Ich bin auch noch da! (Bilderbuch)

Beitragvon Sabine » 31.08.2013, 15:10

Hallo,

das im Titel genannte Buch wurde vom Deutschen Kinderschutzbund herausgegeben und kann auch nur dort bestellt werden: 06233-299090 (Frau Rita Reisinger).
Das hübsch gemalte Bilderbuch handelt von Bärenkind Pulma, dessen kleiner Bruder Plum mit einer Körperbehinderung geboren wurde und im Rollstuhl sitzen muss. Pulma fühlt sich oft zurückgesetzt und nicht beachtet, weil die Eltern sich sehr um Plum kümmern müssen. Sie beschließt daher, gemeinsam mit ihrem Teddy zu verschwinden und geht in den Wald. Dort schläft sie ein und muss sich im Traum von ihrem Teddy die Leviten lesen lassen, denn der ist der Meinung, dass sich die Eltern sehr wohl auch um Pulma kümmern würden und auch Plum sehr an seiner Schwester hängt und gerne mit ihr spielt.
Als schließlich der Vater Pulma im Wald findet, fängt die kleine Bärin an zu weinen und schildert ihm ihr Leid. Sie beschließen beide, dass die Familie künftig mehr aufeinander achten wird. Als Hilfestellung dient dabei ein kleines Kästchen mit zwei kleinen farbigen Schubladen, das der Vater seiner Tochter schenkt. Wenn Pulma glücklich ist, darf sie eine Buchecker in die grüne Schublade stecken, wenn sie traurig ist, wird eine Buchecker in die rote gelegt. Vater und Mutter schauen dann abends gemeinsam mit der Tochter ins Kästchen, um zu schauen, wie es Pulma geht - sie reden bei Traurigkeit miteinander und versuchen gegebenenfalls Abhilfe zu schaffen.

Ein schön geschriebenes Buch, aber für Kindergartenkinder finde ich es vom Verstehen her fast schon zu schwer. Es eignet sich eher für Vorschulkinder sowie Erst- und Zweitklässler zum Vorlesen und selbst lesen. Sehr schön wird die Thematik aufgegriffen, wie sich Geschwisterkinder oft fühlen, wenn sie eine Schwester oder einen Bruder mit Behinderung bekommen. Es wird aber auch nach Lösungsmöglichkeiten gesucht, damit jeder in der Familie zu seinem Recht kommt.

LG
Sabine

P.S.: In dem Buch "Kopf hoch, kleiner Bär!" kommt der körperbehinderte Plum selbst zu Wort!
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Zurück zu „Sachbücher/Broschüren/Jugendbücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste