wasserdichter Gips-Schutz für den Arm

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

wasserdichter Gips-Schutz für den Arm

Beitragvon Mellie » 18.06.2013, 09:44

Hallo,

welchen wasserdichten Gips-Schutz für den Arm eines Kindes zum Duschen und Baden könnt ihr empfehlen? :)
Viele Grüße,
Mellie

Werbung
 
Mika-o
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 122
Registriert: 02.06.2013, 19:19

Beitragvon Mika-o » 18.06.2013, 09:53

Hallo,

Als ich ein Gipsbein hatte, da hat meine Mutter mir zum Duschen immer einen Gelben Sack um den Gips gewickelt. Für den Arm tut es sicherlich auch eine Tüte. Das müsste man nur gut genug "abdichten" das da eben kein Wasser reinläuft. Bei mir hatte das immer recht gut funktioniert.
Liebe Grüße
Mika
*1994
Gendefekt in Xp22.31, Autist, Bewegungsstörung ohne Diagnose, Rumpfhypotonie, v.a. Epilepsie, v.a. EDS, Hüftfehlbildung, Skoliose, Kyphose, Osteofibröse Dysplasie Campanacci, Wasser-, Sonnenallergie und andere. Neurodermitis,
Latentes Schielen, Schwerhörig usw.

Benutzeravatar
FinnjasMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1728
Registriert: 28.05.2012, 04:43
Wohnort: Baden-Würtemberg

Beitragvon FinnjasMama » 18.06.2013, 09:55

Hallo Mellie ,


wie wärs mit einer Mülltüte drüberziehen ?

LG Dani
Finnja geb 4/09 Epilepsie/SD Unterfunktion / Blutgerinnungsstörung / globale Entwicklungsstörung , verschiedene Wahrnehmungsstörungen, Muskelhypoton, verkürzte Archillissehnen Faltenasymmetrie des Hüftdreiecks
06/08 unser Sternenkind in der 11 SSW
Sophia 03/07 gesunder Dickkopf
Ann- Kathrin 04/04 Neurodermitis

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13569
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 18.06.2013, 10:45

Hallo Mellie,

Da musst Du improvisieren. Plastiktüte drüber ziehen, evtl mit wasserdichtem Pflaster abkleben. Aber jetzt direkt schwimmen würde ich damit nicht ... :wink:
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 18.06.2013, 11:44

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Ich hatte es fast befürchtet, dass die gute alte Plastiktüte herhalten muss. Ich dachte, dass es vielleicht auch etwas besseres gibt. Schwimmen gehen werden wir natürlich nicht, aber ich habe hier einen Badewannenfan.  8)
Viele Grüße,

Mellie

Treasa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 06.11.2009, 16:09

Beitragvon Treasa » 18.06.2013, 13:32

Hallo Mellie

nachdem ich auch schon öfter mal einen Gipsarm hatte, habe ich mir so etwas: http://www.drypro.de/ zugelegt und war damit super zufrieden. Insgesamt hat er bisher über 22 Wochen Gipszeit mit täglichem Duschen und mindestens 10 Schwimmbadbesuche überstanden und ist zwar mittlerweile am oberen Ende leicht eingerissen aber immer noch absolut dicht.

LG, Treasa

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7203
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 18.06.2013, 14:30

Hallo, ich habe über drypro auch nur Gutes gehört! Wir haben ihn bisher aber noch nicht selbst benutzt.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1781
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Juler » 18.06.2013, 15:36

Man kann auch ganz gut das ganze dann oben mit Panzerband (wie auch immer ihr das alle nennt, es hat tausend Namen9 abdichten... Ein paar mal rum um die Tüte und es ist dicht. Hab ich sogar schon Kinder im Schwimmbad damit gesehn!

LG


Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

Sandra_mit3Kids
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 20.05.2013, 13:33

Beitragvon Sandra_mit3Kids » 18.06.2013, 18:04

Hallo,
also bei uns hat gutes Klebeband und eine PlastikTüte immer gut geholfen.

Aber schön ist natürlich anders...!


LG
Sandra
Sandra(37) mit 3 Kindern (11, 16 und 18)und Pflegesohn (11)

unsere Vorstellung:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic100970-0-asc-0.html

Werbung
 
Silvia75
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 06.06.2010, 22:01
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Silvia75 » 18.06.2013, 18:31

Hallo!
Dieser hier ist toll http://www.neoscience.de/produkte51.html
Den kann ich nur empfehlen und zwar aus der Sicht einer Krankenschwester, die bei nicht funktionierenden Nässeschutzvarianten einen neuen Gips anfertigen muss  8)

LG Silvia
Silvia mit Maren,8 Jahre alt, Myelomeningocele, Sohn A. 13 Jahre und Tochter A. 12 Jahre


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste