REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Reittherapie mit 16 Monaten?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sitamun
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 02.09.2016
Beiträge: 27
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 18:55    Titel: Reittherapie mit 16 Monaten? Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,
Unsere Kleine erhält derzeit Frühförderung. Wir sind nicht so glücklich damit, da der Nutzen gleich Null ist. Es passt einfach nicht.
Jetzt hat die Dame vorgeschlagen, dass wir therapeutisches Reiten anfangen sollen.
Unsere Tochter ist erst 16 Monate alt und sitzt noch nicht lange stabil allein aufrecht.
Hat jemand von euch Erfahrungen? Wenn ihr das hilft, würde ich das natürlich sofort machen, aber ist das nicht ein bisschen früh?
Was meint ihr?
Lg

_________________
Sehstörung,Hörminderung, Muskeltonusstörung, Entwicklungsverzögerung, zu kleines Kleinhirn, Mikrozephalie, Anfälle - Ursache bisher unklar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
maria grubert
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 15.02.2016
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo sitamun,
Meine kleine ist genauso alt wie deine und sitzt auch erst seit Mitte Dezember frei. Wir überlegen auch schon seit einiger Zeit ob wir reiten gehen sollen. Ich hab mal bei ner Therapeutin angefragt und die meinte so lange sie nicht sicher sitzt geht es nicht. Hab aber auch schon von anderen gehört dass sie in dem Alter gehen.
ich würde mich also deiner Frage anschließen.
Lg Maria

_________________
Mila * 10/15, FG 32. SSW, TGA, Zwerchfelllähmung, Thrombosen, untergewichtig, motorische Entwicklungsverzögerung, Hydrocephalus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bianca87
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 02.11.2015
Beiträge: 201
Wohnort: overath

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sitamun,

Ich hab erst vor kurzem mit einer Mama gesprochen deren Tochter auch Reittherapie macht. Wohl auch schon länger (ist jetzt 5oder 6 aktuell)

Sie sagte, dass es ihr wichtig war, dass ihre Tochter auch das ganze prozedere mitmacht. Also vorher striegeln, satteln usw... Am Anfang ist da natürlich mehr Hilfe angesagt aber mit der Zeit konnte ihre Tochter schon sehr viel mehr selbst. Beim Reiten werden sie solange es nötig ist festgehalten. Sie meinte, dass es viel mehr Sinn hat als eine Ergotherapie oder so weil das Kind ja einen Sinn sieht in den Aufgaben und Regeln. Bei einfachen motorischen Übungen hat sie keinen Sinn gesehen und nicht so mitgemacht.
Die Therapeutin erklärt ihr dann auch genau warum, sie sich zbsp auf dem Pferd ruhig verhalten muss und nicht zappeln darf. Das Kind versteht das dann sehr gut und hört darauf. Natürlich geht das ganze nur langsam vorwärts. Aber schaden wird es sicher nicht.
Tiere haben auch ein sehr gutes Gespür und oftmals einen anderen Draht zu Kindern als wir und erreichen oftmals mehr durch ihre Art. Sie akzeptieren die KINDER so wie sie sind, versuchen Sie nicht zu ändern... Das spüren Kinder

LG
Bianca

_________________
Zoey, *09.02.11
John, * 25.12.13 Frühkindlicher Autist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sitamun
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 02.09.2016
Beiträge: 27
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maria,
Sie hatte angeboten, dass wir uns das mal anschauen. Das werden wir dann mal machen und ich werde berichten.
Ich frag morgen die physiotherapeutin aber auch nochmal, was sie meint.
Auf der Seite der Therapieeinrichtung steht das sie Kinder ab 4 Jahren aufnehmen, deswegen war ich mir jetzt unsicher.
Das mit dem ab 4 Jahren macht ja auch Sinn, liebe Bianca, mit dem was du geschrieben hast, dass sie eben nicht nur reiten, sondern auch striegeln etc sollen. Sowas geht natürlich mit einem jahr noch nicht.

_________________
Sehstörung,Hörminderung, Muskeltonusstörung, Entwicklungsverzögerung, zu kleines Kleinhirn, Mikrozephalie, Anfälle - Ursache bisher unklar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mariaa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 03.03.2010
Beiträge: 2894

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sitamun,

über Reittherapie kann ich Dir nichts berichten, aber habt Ihr mal an schwimmen gedacht?
Wir haben in dem Alter Deiner Tochter Physiotherapie im Wasser gemacht und haben dann kurz darauf eine Schwimmschule gefunden, die schon Säuglingen tauchen und schwimmen beibringen.
Tochter konnte noch lange nicht frei laufen, da ist sie schon getaucht wie ein Fisch im Wasser Very Happy
Wir haben lange verschiedene Physiotherapie gemacht, aber nichts hat solche tollen Erfolge für Tonus, Gleichgewicht und Koordination gebracht wie das Schwimmen in der Schwimmschule.

Viele Grüße

_________________
Früher war alles besser.... vor allem die Zukunft!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tanja2014
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 16.10.2014
Beiträge: 668
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe mit B. Reittherapie angefangen als er auch ungefähr 1,5 Jahre alt war. Wir haben anfangs Mutter-Kind-Reiten gemacht, also ich saß hinter ihm auf dem Pferd. Für B. war es genau das Richtige, er hat wirklich tolle Fortschritte gemacht. Insbesondere in der Anfangszeit hat es ihn auch beim frei Laufen lernen sehr unterstützt. Aber auch auf emotionaler Ebene hat es ihm sehr viel gebracht, er hat von Anfang an den Kontakt zu den Pferden sehr genossen und da scheinbar sehr viel für sich raus gezogen.

_________________
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sitamun
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 02.09.2016
Beiträge: 27
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 20:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maria,
Zum schwimmen gehen wir schon.
Zwar nicht über die Frühförderung, weil das Wasser dort einfach zu kalt ist, aber über einen normalen kinderschwimmkurs.
Außerdem machen wir physio und Musiktherapie.
Lg Madlen

_________________
Sehstörung,Hörminderung, Muskeltonusstörung, Entwicklungsverzögerung, zu kleines Kleinhirn, Mikrozephalie, Anfälle - Ursache bisher unklar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mariaa
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 03.03.2010
Beiträge: 2894

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Madlen,

toll, dass Ihr schon schwimmen geht!
Kaltes Wasser geht gar nicht bei so kleinen Mäusen, das stimmt! Confused

Viele Grüße

_________________
Früher war alles besser.... vor allem die Zukunft!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sitamun
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 02.09.2016
Beiträge: 27
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Das musst du mal der Dame von der Frühförderung sagen. Die könnte garnicht verstehen, dass ich das kalte Wasser abgelehnt habe.
Dabei denke ich, dass man sowas dich eigentlich auch wissen muss, wenn man so kleine Kinder betreut.

_________________
Sehstörung,Hörminderung, Muskeltonusstörung, Entwicklungsverzögerung, zu kleines Kleinhirn, Mikrozephalie, Anfälle - Ursache bisher unklar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Stuffi81
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 28.09.2016
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 09.01.2017, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Mit Reittherapie habe ich null Erfahrung.
Aber ich weiß, dass es nicht ums reiten geht und eben deswegen nicht darum, dass die Kinder auf dem Pferd sitzen.
Ein Pferd ist warm und die Bewegungen eines Pferdes gehen in jede Richtung, so dass die kompletten Muskeln vom Kind arbeiten müssen.
Und aus dem Grund finde ich Reittherapie total klasse. Sie kann auch einfach auf ihrem Bauch liegen. Du bist ja bei ihr.

Ich kann dir nur raten teste es aus.

_________________
Vater(32): ADS/ ADHS, Legasthenie
Mutter(35): ADS/ ADHS, Dyskalkulie
Tochter (12): ADS/ ADHS, Dyskalkulie
Sohn(10): ADS
Sohn(3): ADHS, verdacht auf Autismus...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.06 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber