REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Anwalt gesucht!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sabine La
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 10.01.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 10:58    Titel: Anwalt gesucht! Antworten mit Zitat

Liebe User,
da die Krankenkasse und der MDK die Weiterbehandlung unserer mittlerweile 18 jährigen schwerstmehrfachbehinderten und blinden Tochter Birte im SPZ Coesfeld abgelehnt hat und ich Widerspruch eingelegt habe, der wiederum abgelehnt wurde, geht das Ganze jetzt in die nächste Instanz. Deshalb möchte ich gewappnet sein und mir Rat bei einem Anwalt holen.
Wer hat gute Erfahrungen mit einem Anwalt mit diesem Spezialgebiet gemacht? Am Besten in der Region MK/Do/Si.
Danke für Eure Hinweise!
Herzliche Grüße sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 12.05.2009
Beiträge: 2689

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine,
ich fürchte da wird dir kein Anwalt helfen können. Das ist eine Entscheidung auf Kulanz der Krankenkasse. Du treibst hier nur deine Kosten in die Höhe.
Das SPZ behandelt wirklich Kinder. Das sagt schon der Name. Das gleiche Problem hat man bei Kinderärzten oder sonstigen Fachärzten für Kinder.
Ich hatte damals als ich 18 wurde ein ähnliches Problem. Bei mir ließ die Krankenkasse (Barmer) sich aber darauf ein, eine Weiterbehandlung beim "Kinderspezialisten" zu finanzieren. Schließlich ist das teurer als der entsprechende "Erwachsenenarzt". Als meine Ärztin jedoch nach 2-3 Jahren wechselte, sah die Barmer auch keine Notwendigkeit mehr, den teureren Kinderspezialisten zu finanzieren und verwies mich zum Erwachsenenarzt.
Ein ganz gewichtiges Argument, gegen das man übrigens auch vor Gericht nicht ankommt, ist dass man den minderjährigen Kindern die Plätze wegnimmt. Wenn ich bedenke, wie lange wir damals auf den SPZ-Termin warten mussten...
Ich würde eher versuchen mit der Krankenkasse eine Übergangslösung zu finden. Sie finanzieren noch 1 Jahr (oder so) das SPZ und ihr findet in der Zeit den Nachfolgearzt.
LG
Katrin

_________________
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühkindlicher Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühkindlicher Autismus, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 23.09.2006
Beiträge: 1581

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine La,

da muss ich Katrin recht geben.

Darf ich mal neugierig sein und fragen, warum ihr im SPZ bleiben wollt?

_________________
Liebe Grüße,
Senem

(7/83) Apert-Syndrom, Innenohrschwerhörigkeit, Sehschwäche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.10.2005
Beiträge: 1711
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Wäre ein MZEB nicht etwas für Euch ?
Schaut mal hier: https://www.alsterdorf.de/aktuelles.....mmt-seine-arbeit-auf.html

_________________
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Laryngomalazie,Tracheostoma)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sabine La
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 10.01.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 17:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, vielen Dank schon mal für Eure feedbacks. Ich bin von einem Mitarbeiter der Krankenkasse, der selber Vater eines behinderten Kindes leider war und auch vom SPZ Coesfeld ermutigt worden hart zu bleiben. Das Argument, dass unsere Tochter einem minderjährigen Patienten den Platz wegnimmt, haben die nämlich entkräftet. Sie haben die Pflicht zu schauen, dass die Patienten, die von Ärzten vor Ort betreut werden können auch darauf hinzuweisen, dass sie wechseln. Es geht bei uns lediglich um die Orthopädische Betreung, die dort seit vielen Jahren sehr erfolgreich erfolgt - und wir schon viele Fortschritte erleben konnten. Deshalb wollen wir auch noch ein paar Jahre dort bleiben. Es handelt sich um lediglich ZWEI Termine im Jahr, die abgerechnet werden - in der Zwischenzeit sind wir beim orthopädischen Schuhmacher unseres Vertrauens..... Der Mitarbeiter der Krankenkasse meinte sogar, dass das Sozialgericht solche Fälle durchwinken würde, weil es für sie "Peanuts" sind.... und dass ich gar keinen Anwalt bräuchte. Das sind meine Infos zur Zeit. Herzliche Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angela
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.12.2004
Beiträge: 19823

BeitragVerfasst am: 10.01.2017, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine,

ich habe letztes Jahr solch einen Antrag auf Einzelfallentscheidung wegen Weiterbehandlung im hiesigen SPZ gestellt.
Die Bewilligung lief erstmal bis Dezember 2016, im November habe ich noch mal ausführlich gebeten das die Behandlung dort weiterlaufen soll. Das wurde nun bis zum 21. Geburtstag bewilligt.

Im Rahmen einer orth. Sprechstunde für Dravet-Syndrom-Kinder in Coesfeld bei Dr. Hafkemeyer bin ich mit beiden Jungs (einer damals über 18 ohne überweisung, der andere unter 18 und somit mit Überweisung) dort gewesen. Dr. Hafkemeyer gab mir einen vorgefertigten Brief für unsere KK mit, wo auch um Kostenübernahme für den älteren gebeten wurde.

Wir bekamen die Bewilligung bis zum 25. Geburtstag des Großen.

Sicher, es sind Einzelfallentscheidungen, aber solange Du wohnortnah keine adäquate Betreuung durch Ärzte, ähnlich einem SPZ hast, bin ich sehr wohl dafür das unsre "Kinder" nach wie vor in einem SPZ betreut werden sollten. Gerade wenn es um Mehrfachbehinderungen geht und seltene Erkrankungen.
Ich könnte Dir das Schreiben zukommen lassen, vielleicht findest Du dort noch ein paar Formulierungen die auch auf euren speziellen Fall zutreffen könnten.

LG - Angela

_________________
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sabine La
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 10.01.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 10:25    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine Ermutigung! Leider habe ich genau diesen vorgefertigten Brief an die KK weitergeleitet und habe ganz ZWEI Quartale nach Vollendung des 18. Geburtstags genehmigt bekommen..... Ich bleibe dran! Nochmals DANKE!
LG Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
angela
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.12.2004
Beiträge: 19823

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine,

2 Quartale waren nach der ersten Beantragung hier auch genehmigt für Franz.

Ich habe aus diesem Grund, weil wir hier in der Umgebung eben nichts haben wo mehrfachbehinderte Menschen so wie in einem SPZ behandelt werden, einen eigenen Brief aufgesetzt. Mit fast dem gleichen Inhalt, wie das Schreiben von Coesfeld hatte, und daraufhin die Genehmigung bis 2019.

Ich hoffe sehr das wir dann eine Möglichkeit aufgetan haben um Franz so betreut zu wissen wie er es benötigt.

Ich möchte Dir Mut zusprechen das einfach so Wink noch mal hinzuschicken, evtl. bekommt ihr dann die Einzelfallentscheidung, so wie wir es jetzt erst mal haben.

LG - Angela

_________________
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sabine La
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 10.01.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Angela,
Ich habe heute den Termin genannt bekommen, wann "unser Fall" in der Widerspruchsstelle verhandelt wird. Ich habe schon ausführlichst geschrieben, warum ich eine Weiterbehandlung in Coesfeld von Nöten ist und auch unser Hausarzt hat nochmal was geschrieben - und das SPZ hat auch noch einen Brief verfasst..... Würdest du zum jetzigen nochmal empfehlen einen Brief zu schreiben?

Liebe Grüße
sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
angela
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 22.12.2004
Beiträge: 19823

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine,

wenn quasi 3 Schriftstücke vorliegen als Widerspruch, dann würde ich nichts nochmal schreiben.
Das muß reichen.

Wenn es denn genügend Anlaufstellen für unsere Jugendlichen gäbe, würde man sie ja auch nutzen - aber so. Confused

Den Satz das sie Dir bei ablehnender Entscheidung entsprechende Behandlungsorte benennen sollen hast Du drin stehen im Widerspruch?

Mir ist klar das auch viele Kinder dringend die Behandlungen im SPZ benötigen, und so durch unsere Jugendlichen Kapazitäten blockiert werden, aber gerade wenn es eine Mehrfachbehinderung ist, dazu eine seltene Erkrankung (ist es das bei euch?), und es nichts in angemessener Entfernung gibt - dann sollten die Kassen eine zeitlang noch die Kosten für die Behandlungen übernehmen.

Wir haben nun bei beiden Jungs in verschiedenen Kinderzentren die Zusagen zur Weiterbehandlung bekommen, dafür bin ich dankbar.

Das nur für Mitleser zur Erklärung warum Erwachsene unbedingt weiterbehandelt werden wollen. Wink

LG - Angela

_________________
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.06 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber