REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.

  Partner-Links:  

amazon.de www.ernstings-family.de JAKO-O ... ausgewählte Kindersachen! Kinderbutt ...was Kinder mögen! edumero.de - Ihr Spielzeug Online Shop Tchibo - Jede Woche eine neue Welt
SuchenSchnellsuche:  
Stauungspapillen, Doppelbilder und Gesichtsfeldausfälle?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sarah722510
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 11.10.2012
Beiträge: 15
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 12.10.2012, 10:17    Titel: Stauungspapillen, Doppelbilder und Gesichtsfeldausfälle? Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben,

vor 7 Wochen hat unsere Tochter ( 7) uns gesagt, das sie doppelt sieht. Confused

Wir waren dann in der Augenklinik, Befund: Stauungspapillen beidseits, Visus 0,8 .
Wir wurden sofort in der Kinderklinik angemeldet zum MRT, Verdacht auf Gehirntumor!!! Shocked

Wir dann da angekommen und es wurde sofort ein MRT gemacht. Ohne Befund, kein Hirndruck, kein Tumor und keine entzündlichen Herde.

Ein Tag später wurde eine Lumbalpunktion gemacht, die ersten Werte auch ohne Befund und Blutwerte auch ok.

Es wurde ein OCT gemacht( Augensono) und VEP (Messung der Hirnströme von der Sehrrinde)

OCT war auffällig, VEP keine Ahnung. EEG wurde gemacht auch auf diese Ergebnisse warte ich seid 7 WOCHEN!!!!! Sad

Unserer Kinderarzt hat aufgegeben nach Berichten zufragen, nun hab ich unsere Hausärztin eingeschaltet, aber auch die bohrt seid 2 Wochen nach Berichten aus der Kinderklinik Sad

Ich war nun letzte Woche wieder beim Augenarzt zur Kontrolle und auf beiden Augen hat sie weiter Stauungspapillen und die Gesichtsfeldmessung hat ergeben das sie Gesichtsfeldausfälle hat.#schock Der Augenarzt sagte das ihr Gesichtsfeld eine Katastrophe ist Sad und hat uns wieder in die Augenklinik überwiesen, weil er nicht weiter weiß. Sad
Da hab ich nun nächsten Freitag einen Termin.

Kennt ihr sowas oder jemanden der sowas schonmal hatte???? Sie sieht seid 7 Wochen doppelt und hat beidseitig Stauungspapillen mit Gesichtsfeldausfällen!!!

Ich hab Angst, richtig Angst weil dieser Druck auf den Augen den Sehnerv dauerhaft schädigen kann und keiner hilft mir Sad

Einen Termin beim Neurologen habe ich erst im Dezember, die in der Kinderklinik sagen das reicht wenn man es dann nochmal kontrolliert.

Ich bin echt ratlos und ich dreh mich im Kreis!!!!!!! Sad

Liebe Grüße Sarah
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Michaela W.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.06.2011
Beiträge: 2197
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.10.2012, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sarah,

mensch, das ist ja schlimm. Ich schicke Dir mal ein dickes Kraftpaket.

Wurde bei Deiner Kleinen schon der Gehirndruck gemessen? Ich frage deshalb, weil bei meinem Sohn auf dem MRT auch kein Gehirndruck zu erkennen war. (die Gehirnkammern waren nicht erweitert) Und als dann der Gehirndruck gemessen wurde, war er stark erhöht. Auch mein Sohn hatte Stauungspapillen und Gesichtsfeldausfälle. Alles durch den hohen Gehirndruck ausgelöst. Und wie gesagt, der hohe Gehirndruck konnte bei ihm NUR durch eine Gehirndruckmessung festgestellt werden.

Ward Ihr schon bei einem Kinder-Neurochirugen? Ich habe mal gegoogelt, nach Kinderneurochirugen bei Euch in Bochum.

http://www.kk-bochum.de/Inhalt/Fach...../Neurochirurgie/index.asp

LG von Michaela

_________________
Michaela (45) und Kevin (22): Ein Fall für Dr. House. Wink Unklare Genese (derzeit ausdiagnostiziert) mit beinbetonter Spastik, Pseudotumor Cerebri (Shunt seit 2010), Bluthochdruck, Asthma
Teilzeitrollstuhlfahrer

"Denke an die Vergangenheit. Lebe in der Gegenwart. Glaube an die Zukunft."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sylkes
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 08.01.2011
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 12.10.2012, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte das 2207 und hab einen Pseudotumor Cerebri gehabt also hoher Hirndruck und ich hatte genau diesselben symptome , nachher kamen noch gehschwierigkeiten, erbrechen und sprachschwierigkeiten dazu , ich hab entwässernde mittel bekommen und 32 lumbalpunktionen sowie das medikament diamox , seit mitte 2008 gehts mir wieder besser und heute nach 5 jahren seh ich wieder sehr gut . Leider sind einige schäden am sehnerv geblieben aber daran hab ich mich gewöhnt. Es ist wichtig das schnell druckentlastet wird Sad sprecht euren augenarzt auf pseudotumor cerebri an er hat das zumindest im studium mal gelernt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah722510
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 11.10.2012
Beiträge: 15
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 12.10.2012, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Hindruck wurde bei ihr gemessen der war 19cm auf der H2O Säule, also laut den Ärzten kein Hirndruck. Pseudo Cerebri wurde somit ausgeschlossen.

Bei dem Pseudo Tumor muss der nachweislich Hirndruck vorhanden sein oder?

Liebe Grüsse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michaela W.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.06.2011
Beiträge: 2197
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13.10.2012, 15:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sarah

ja, bei Pseudotumor Cerebri ist der Hirndruck erhöht. Bei meinem Sohn lag er bei 30. Ich habe hier ne ganz interessante Seite gefunden:

http://www.paediatrie-links.de/pseudotumor.htm

Halte uns doch bitte auf den Laufenden, wie es Deiner Kleinen geht. Ward Ihr denn schon mal bei einem Neurochirugen?

@ sylkes: Da hat mein Sohn echt Glück gehabt. Bei ihm sind zum Glück keine Schäden an den Sehnerven zurückgeblieben. Und die Stauungspapillen haben sich zum Glück auch zurückgebildet. (Allerdings auch erst,, seit er den Shunt hat. Vorher bekam er Diamox, aber das hat bei ihm nicht geholfen.) Er muß aber immer noch alle 4 Monate zum Augenarzt zur Kontrolle.

LG von Michaela

_________________
Michaela (45) und Kevin (22): Ein Fall für Dr. House. Wink Unklare Genese (derzeit ausdiagnostiziert) mit beinbetonter Spastik, Pseudotumor Cerebri (Shunt seit 2010), Bluthochdruck, Asthma
Teilzeitrollstuhlfahrer

"Denke an die Vergangenheit. Lebe in der Gegenwart. Glaube an die Zukunft."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sarah722510
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 11.10.2012
Beiträge: 15
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 13.10.2012, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ich halte euch auf den laufenden.
Bei einem Neurochirurgen waren wir noch nicht.
Ich wollte sie mal in einem sozialpädiatrischen Zentrum vorstellen, kennt sich jemand damit aus???

Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michaela W.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.06.2011
Beiträge: 2197
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13.10.2012, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ja, mein Sohn war auch in einem sozialpädiatrischen Zentrum (kurz SPZ genannnt) in Behandlung. Da ist eine gute Anlaufstelle für Dich und Deine Tochter.

LG von Michaela

_________________
Michaela (45) und Kevin (22): Ein Fall für Dr. House. Wink Unklare Genese (derzeit ausdiagnostiziert) mit beinbetonter Spastik, Pseudotumor Cerebri (Shunt seit 2010), Bluthochdruck, Asthma
Teilzeitrollstuhlfahrer

"Denke an die Vergangenheit. Lebe in der Gegenwart. Glaube an die Zukunft."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sylkes
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 08.01.2011
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 14.10.2012, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

@michleaw: Mein Eröffnungsdruck lag bei 82 :_( es war ganz krass
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

www.tchibo.de
Nach oben
Michaela W.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.06.2011
Beiträge: 2197
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14.10.2012, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sylkes,

82??? War das nicht schon lebensbedrohlich? Auweia.


LG von Michaela

_________________
Michaela (45) und Kevin (22): Ein Fall für Dr. House. Wink Unklare Genese (derzeit ausdiagnostiziert) mit beinbetonter Spastik, Pseudotumor Cerebri (Shunt seit 2010), Bluthochdruck, Asthma
Teilzeitrollstuhlfahrer

"Denke an die Vergangenheit. Lebe in der Gegenwart. Glaube an die Zukunft."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.09 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber