REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.

  Partner-Links:  

amazon.de www.ernstings-family.de JAKO-O ... ausgewählte Kindersachen! OTTO wellyou Tchibo - Jede Woche eine neue Welt
SuchenSchnellsuche:  
Aufbewahrung Ambubeutel
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Intensivkinder
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KirstinK
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 22.01.2011
Beiträge: 252
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 20:26    Titel: Aufbewahrung Ambubeutel Antworten mit Zitat

Hallo!

Wie bewahrt Ihr Euren Ambubeutel auf?

Bei uns ist es nämlich so, dass wir jemand Neues beim Pflegedienst bekommen haben, die sich erst einmal alles ganz genau angeschaut hat (was ja auch gut ist), u.a. auch den Ambubeutel. Dabei meinte sie, ob er nicht zu klein ist.
Mein Mann und ich haben ihn uns dann noch mal genauer angschaut und dabei ist uns aufgefallen, dass er spröde und porös ist. Und dabei ist er dann auch gleich auseinander gebrochen.

Da wir ihn jeden Tag mit uns herumtragen, in der Notfalltasche, möchte ich gerne wissen, wie ich ihn am besten transportieren kann, damit so etwas nicht noch einmal passiert. Von Seiten des Versorgers oder Pflegedienstes oder anderen ist uns diesbezüglich damals nichts empfohlen worden. Werde morgen aber noch mal beim Versorger nachhaken.

Wie macht Ihr das so? Wir möchten ja nicht, dass der nächste auch wieder nur etwas über 2 Jahre hält.

Lieben Gruß,
Kirstin

_________________
Leonie *28.08.2009, VACTERL-Assoziation (Ösophagusatresie Typ IIIb -> Ösophagusstenose, Tracheomalazie, Analatresie, Herzfehler), eins. Stimmbandparese -> Tracheostoma (02/10) mit Sprechventil -> Verschluss 04/14, Gastrostoma dicht -> muss jetzt alleine essen, re Auge blind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
MarenRuth
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 19.12.2005
Beiträge: 3392
Wohnort: Karlsfeld

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kirstin

wir haben keine Notfalltasche, sondern einen Notfallkoffer. Ist ein Werkzeugkoffer. Der hat den Vorteil, das darinnen alles stoßsicher verpackt ist.
War der Beutel zu klein - oder die Maske? Wir mussten jetzt die Maske tauschen - obwohl wir sie ja nie benutzen beim Tracheostoma... Nun ja.

Liebe Grüße
Maren

_________________
Maren und Felix (05/02) Mukolipidose Typ II, entwicklungsverzögert, kleinwüchsig, extrem weitsichtig, muskuläre Hypotonie, schwere Lungenbelastung, Tracheostoma, Heimbeatmung, PEG und Mila (09/04) gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KirstinK
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 22.01.2011
Beiträge: 252
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 20:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Maren!

Mit einem Koffer hätte ich ein Problem, es immer mit mir mitzuschleppen. Habe die Notfalltasche in einem Rucksack zusammen mit den Wickelsachen etc. Dort ist es nur leider nicht stoßsicher verpackt.
Eine Maske haben wir damals gar nicht mit dazu bekommen. Aber wie wir festgestellt haben, war die Größe doch passend.

Lieben Gruß,
Kirstin

_________________
Leonie *28.08.2009, VACTERL-Assoziation (Ösophagusatresie Typ IIIb -> Ösophagusstenose, Tracheomalazie, Analatresie, Herzfehler), eins. Stimmbandparese -> Tracheostoma (02/10) mit Sprechventil -> Verschluss 04/14, Gastrostoma dicht -> muss jetzt alleine essen, re Auge blind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Püppimelli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.08.2010
Beiträge: 1161

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kirstin,

eingentlich gibt es für denAmbubeutel einen AmbuPack, eine stoßsichere Box. Die ist aber recht teuer. Ich würde daher einfach eine große Brotdose aus Kunststoff nehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KirstinK
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 22.01.2011
Beiträge: 252
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 20:59    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Püppimelli!

Das muss aber eine sehr große Brotdose sein Rolling Eyes Mal schauen, ob ich so eine habe...

Lieben Gruß,
Kirstin

_________________
Leonie *28.08.2009, VACTERL-Assoziation (Ösophagusatresie Typ IIIb -> Ösophagusstenose, Tracheomalazie, Analatresie, Herzfehler), eins. Stimmbandparese -> Tracheostoma (02/10) mit Sprechventil -> Verschluss 04/14, Gastrostoma dicht -> muss jetzt alleine essen, re Auge blind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Püppimelli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.08.2010
Beiträge: 1161

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Kirstin, du kannst doch den Ambubeutel nach innen stülpen. Dann ist er doch schon kleiner. Hast du nur 1 Maske? Dann die einfach in das eingestülpte Ende packen. So ist das ganze garnicht mehr so groß. Beim Aldi gab es tolle Aufbewahrungsboxen zb mit Fröschen (letzte Woche). Da kann ich mir die kleinste gut vorstellen. Es gibt sonst direkt von der Firma den AmbuPack und sonst nur einen Beutel. Ich frag aber meine Freundin nochmal eben, wie sie die aufbewahrt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
janina2003
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 26.03.2007
Beiträge: 2209
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

wir haben zu unseren ambubeutel auch so ein kleinen koffer bekommen wie so eine große tupperdose sieht das aus
fand ich sehr praktisch weil die leitung und alles da mit rein kann

fage doch mal nach ob du so eine bekommen kannst

lieben gruß janina

_________________
janina*81, marcel*75 und jonny *2.6.03 zustand nach 4maliger reanimation im babyalter, aortenismusstenose, niereninsuffizenz, epilepsie usw. seit dem 1.12.2010 im wachkoma nach nochmaligen herzstillstand am 30.6.13 ein stern geworden und timmy 5.7.10 gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Püppimelli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.08.2010
Beiträge: 1161

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 21:11    Titel: Antworten mit Zitat

janina2003 hat folgendes geschrieben:
...wir haben zu unseren ambubeutel auch so ein kleinen koffer bekommen...lieben gruß janina



Den meinst du bestimmt, oder?

http://www.ambu.com/corp/products/e......aspx?ProductID=PROD14863

Ich find den von den Maßen auch nicht sooo groß. Ist schon blöd im Rucksack, aber besser als ein kaputter Ambu, der im Notfall nichts nützt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KirstinK
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 22.01.2011
Beiträge: 252
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu!

@Püppimelli: Unser war auch nach innen gestülpt und an der Stelle, wo er gestülpt war, war er porös. Aber vielleicht war er nicht genug gestülpt Wink
Eine Maske haben wir nicht, würden den Ansatz direkt aufs Tracheostoma setzen.
Das AmbuPack ist aber wirklich wahnsinnig teuer Exclamation Da werde ich betsimmt noch etwas anderes finden Exclamation

@Janina: Habt Ihr den Ambubeutel und Koffer direkt in der Klinik bekommen? Oder vom Versorger? Werde da ja morgen noch anrufen. Mal schauen, was die dazu sagen.

Lieben Gruß,
Kirstin

_________________
Leonie *28.08.2009, VACTERL-Assoziation (Ösophagusatresie Typ IIIb -> Ösophagusstenose, Tracheomalazie, Analatresie, Herzfehler), eins. Stimmbandparese -> Tracheostoma (02/10) mit Sprechventil -> Verschluss 04/14, Gastrostoma dicht -> muss jetzt alleine essen, re Auge blind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

www.tchibo.de
Nach oben
Püppimelli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 17.08.2010
Beiträge: 1161

BeitragVerfasst am: 22.04.2012, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

KirstinK hat folgendes geschrieben:
Huhu!

@Püppimelli: Unser war auch nach innen gestülpt und an der Stelle, wo er gestülpt war, war er porös.
Lieben Gruß,
Kirstin


Das ist aber echt seltsam. Denn normalerweise sind die oft so aufbewahrt (auch in unseren Koffern, wie meine Freundin gerade berichtete). Vielleicht zu viele Wettereinflüsse oder doch arg zu alt? Ich würde bei Ambu anrufen und nachfragen, wie ihr am besten aufbewahren solltet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Intensivkinder Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.08 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber