REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.

  Partner-Links:  

amazon.de www.ernstings-family.de JAKO-O ... ausgewählte Kindersachen! Kinderbutt ...was Kinder mögen! edumero.de - Ihr Spielzeug Online Shop Tchibo - Jede Woche eine neue Welt
SuchenSchnellsuche:  

Chat-RaumSmalltalk-Chat  
Chat-RaumThemen-Chat ()

Nutzung des Behinderten-Parkausweises in der Schweiz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Österreich, Schweiz und Nachbarländer
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 29.09.2004
Beiträge: 470

BeitragVerfasst am: 14.08.2010, 23:17    Titel: Nutzung des Behinderten-Parkausweises in der Schweiz Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe heute eine Frage an die Schweizer unter euch.

Wir wohnen in Deutschland und haben für unseren behinderten Sohn den Behindertenparkausweis, der ja europaweit Gültigkeit hat.

Nun waren wir einen Tag in der Schweiz. Da wir nur sehr wenige Behindertenparkplätze gesehen haben (die leider alle besetzt waren), haben wir uns gefragt, welche "Rechte" wir in der Schweiz mit dem Behindertenparkausweis haben.

In Deutschland ist es z. B. erlaubt, kostenlos auf den Parkplätzen zu parken, auf denen man normalerweise zahlen muss.
Wie ist das in der Schweiz?
Gibt es eine Beschränkung in der Parkdauer, wenn man den Ausweis nutzt?
Gibt es Regelungen für Parkhäuser?

Für Antworten wären wir dankbar - für den nächsten Ausflug in die Schweiz!

Herzliche Grüße,
Elisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 01.08.2004
Beiträge: 3809
Wohnort: Baden Württemberg

BeitragVerfasst am: 15.08.2010, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe beim googln folgendes gefunden:

Der blaue Parkausweis mit dem Rollstuhlsymbol wird in ganz Deutschland, in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und außerdem in folgenden Staaten anerkannt: Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Australien, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Island, Japan, Kanada, Republik Korea, Kroatien, Liechtenstein, Mazedonien, Mexiko, Moldau, Montenegro, Neuseeland, Norwegen, Russland, Schweiz, Serbien, Türkei, Ukraine, USA und Weißrussland.

Mehr Info
http://www.awo-dillenburg.de/inhalt.....-page/parkerleichterungen

oder gib mal bei Goggle: Parkerleichterung Schweiz ein

lg claudi

_________________
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, keine Sprache, Rollstuhlfahrer, Pohlig Ringorthesen, seit 24.05.2013 wieder Pohlig US-Orthesen

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andrea mit Roman
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 30.08.2006
Beiträge: 56
Wohnort: Schweiz, über dem Bodensee

BeitragVerfasst am: 02.02.2011, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Elisabeth
mit dem Rollstuhlausweis in der Schweiz musst kannst du die Parkzeit um 4Stunden überziehen, ohne dass du gebüsst wirst. Ich habe jeweils das minimum bezahlt.Bei speziell markierten Behindertenparkplätzen muss man oft nichts zahlen,
Auch in blauen Zonen darfst du 4 Std überziehen.

Ebensfalls darfst du parken, wo es nicht erlaubt ist, z.B. in blauen Zonen ausserhalb der blauen Parkfelder. Auch in einem Parkverbot, nicht aber in einem Halteverbot.
Es gilt natürlich, wichtige Regeln einzuhalten, wie eine Mindestabstand zu Kreuzungen und Zebrastreifen einzuhalten ( den weiss ich nicht, 5 oder 10 m?) und niemand zu gefährden.
Neu ist, dass du gleichzeitig mit dem BEhindertenausweis die blaue Zonescheiben hinter die Scheibe legen musst mit eingestellter Ankunftszeit.

WIr haben keine Behindertenausweis mehr, Roman ist zum Glück zum Fussgänger geworden.
Viele Grüsse

_________________
viele Grüsse aus der Schweiz
Andrea mit Sonnenschein Roman 5/2000, Trisomie 21 (Down-Syndrom) Innenohrschwerhörigkeit (Hörgeräte erst seit 2008),Visusminderung, schwerer geistiger Behinderung,Hypotonie und schwerer Sprechdyspraxie. Er verständigt sich mit Gebärden, Worten und elektr. Kommunikationshilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 29.09.2004
Beiträge: 470

BeitragVerfasst am: 02.02.2011, 00:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Claudia und Andrea,

danke für eure Antworten.

Andrea, was sind die "blauen Zonen"? So etwas habe ich nicht bewußt gesehen (wir waren u. a. in Zürich).
Wenn ich das nun richtig verstanden habe, muss ich auf jeden Fall zahlen, darf aber das Auto über die bezahlte Zeit hinaus stehenlassen?
Wir hatten letztlich einen ausgewiesenen Behindertenparkplatz gefunden....

Danke nochmals!

Liebe Grüße,
Elisabeth

_________________
Sohn *2002, Adenylosuccinat-Lyase-Mangel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elke07
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 04.09.2007
Beiträge: 1579
Wohnort: südliches SH

BeitragVerfasst am: 02.02.2011, 01:49    Titel: Antworten mit Zitat

Elisabeth hat folgendes geschrieben:


Andrea, was sind die "blauen Zonen"? So etwas habe ich nicht bewußt gesehen (wir waren u. a. in Zürich).


Hallo Elisabeth,

in der Schweiz gibt es verschiedenfarbige Zonen, wo verschiedene Regelungen gelten. Steht aber meist auch an den Schildern dran. "Blaue Zone" sind 1,5 Stunden mit Parkscheibe.
Hier eine Übersicht.

Wie gut, dass ich da gerade danach gesucht hab - hab dabei festgestellt, dass unsere alte Schweizer Parkscheibe, die auch die Endzeit anzeigt, gar nicht mehr verwendet werden darf Shocked. Ich hab die immer hingelegt, mich aber für die Endzeit halt nicht auf die angezeigte Zeit verlassen, sondern aufs Schild geschaut... gut zu wissen, dass ich in Zukunft auch in der Schweiz die deutsche Parkscheibe auslegen sollte.

_________________
LG Elke, die nicht "unter ihrem Autismus leidet", auch wenn er den Alltag oft verkompliziert

Asperger (diagn. 09/2012, zuvor Diagnose Soziale Phobie), Insomnie + Tagesmüdigkeit, Depressionen, Hashimoto, Asthma

"Wir brauchen nicht einen großen Glauben, sondern einen Glauben an den großen Gott!" (Hudson Tayler)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 29.09.2004
Beiträge: 470

BeitragVerfasst am: 02.02.2011, 02:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Elke,

danke! Jetzt blicke ich ein wenig mehr durch.

Liebe Grüße,
Elisabeth

_________________
Sohn *2002, Adenylosuccinat-Lyase-Mangel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andrea mit Roman
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 30.08.2006
Beiträge: 56
Wohnort: Schweiz, über dem Bodensee

BeitragVerfasst am: 02.02.2011, 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Elisabeth
die blaue Zone erkennst du oftmals auch an blau markierten Parkplätzen. Wie Elke gesagt hat, muss dann jeder Autofahrer die Parkscheibe hinlegen.
Es gibt aber auch ganze Ortsteile, wo die blaue Zone gilt, das wird dann nur Anfangs und Ende der Zone markiert ,auch mit Hinweisschild.
Zu Sicherheit beim Parken mal einen Blick hinter die Scheiben der anderen Autos werfen, dann siehst du auch, ob die Parkkarte verlangt wird.
Da sie aber eh neu mit dem Behindertenausweis obligatorisch ist, musst du sie immer hinlegen- egal,ob blaue Zone oder nicht.
Wo markierte numerierte Parkfelder sind mit einem Parkomat, wo du zahlen musst und die Parkplatznummer eintippen musst, fehlt oft die Nummer des Behindertenparkplatzes, das heisst, du musst dann nichts zahlen.

Ich wünsch euch wieder schöne Ferien in der Schweiz, wo seid ihr jeweils?
Liebe Grüsse

_________________
viele Grüsse aus der Schweiz
Andrea mit Sonnenschein Roman 5/2000, Trisomie 21 (Down-Syndrom) Innenohrschwerhörigkeit (Hörgeräte erst seit 2008),Visusminderung, schwerer geistiger Behinderung,Hypotonie und schwerer Sprechdyspraxie. Er verständigt sich mit Gebärden, Worten und elektr. Kommunikationshilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

www.tchibo.de
Nach oben
Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 29.09.2004
Beiträge: 470

BeitragVerfasst am: 04.02.2011, 00:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andrea,

danke auch für deine Antwort! Jetzt machen wir hoffentlich nichts mehr falsch...

Wir machen leider keinen Urlaub mehr direkt in der Schweiz, wir fahren immer in den Schwarzwald. Von dort aus machen wir aber Ausflüge in die Schweiz. Im letzten Jahr waren wir in Zürich - ich wollte schon immer die Chagall-Fenster sehen!
Früher war ich öfter in der Schweiz unterwegs, an verschiedenen Orten. Es war einfach wunderschön. Leider sind wir jetzt mit unserem erkrankten Kind nicht mehr so flexibel, da sind Urlaub und Ausflüge schon Luxus.

Liebe Grüße,
Elisabeth

_________________
Sohn *2002, Adenylosuccinat-Lyase-Mangel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Österreich, Schweiz und Nachbarländer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.08 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber