REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.

  Partner-Links:  

amazon.de www.ernstings-family.de JAKO-O ... ausgewählte Kindersachen! Kinderbutt ...was Kinder mögen! edumero.de - Ihr Spielzeug Online Shop Tchibo - Jede Woche eine neue Welt
SuchenSchnellsuche:  
Bedeutung erweiterter äußerer Liquorraum?!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Steffi2004
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.03.2005
Beiträge: 872
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

BeitragVerfasst am: 23.04.2005, 19:52    Titel: Bedeutung erweiterter äußerer Liquorraum?! Antworten mit Zitat

Hallo an alle,

ich hätte da mal eine Frage. Mein Sohn Louis hat einen Hydrocephalus occlussus der "gefenstert" wurde. Nun sind die äußeren Liquorräume erweitert. Heisst das das es doch eine andere Art Hydrocephalus ist und wir eventuell doch einen Shunt brauchen? Ist dann wohl doch ein Ablaufproblem da? Ich bin echt total verwirrt.
Wir müssen am Dienstag zum Kontroll CT nach Tübingen, und ich habe echt Bammel davor was raus kommt....
Und: weiss jemand von euch wieviel der Kopf im vier Wochen wachsen darf??

LG Steffi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
stephi
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 31.01.2005
Beiträge: 286
Wohnort: Drebach

BeitragVerfasst am: 23.04.2005, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi!

Sag mal was heißt denn gefenstert?
Unsere Fanny hat auch einen Hydrocephalus mit Ableitung, habe von "gefenstert" noch nie gehört Question
Lg Stephanie mit Fanny und Stella

_________________
Stephi mit Fanny(Hirnblutung 3.Grades,Hydrocephalus,Optikusatrophie,Epilepsie,Schlafapnoesyndrom, ,Tetraspastik)und Stella(Hirnblutung,Optikusatrophie,Epilepsie,Tetraspastik)geb.19.09.2003
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Steffi2004
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.03.2005
Beiträge: 872
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

BeitragVerfasst am: 23.04.2005, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
"gefenstert" bedeutet, das ein künstliches Loch geschaffen wurde zwischen dem 3. und 4. Ventrikel (ich glaube das Loch heisst Membran) weil dieser Bereich verstopft war. Fachbegriff ist wohl Ventrikolostomie...

Gruß Steffi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Narcanti
Professional
Professional


Anmeldedatum: 23.04.2005
Beiträge: 46
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 23.04.2005, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nochmal Steffi,

so, nun weiß ich ja etwas mehr Smile

Die Ventrikulozisternostomie (was für ein Wort) ist meines Wissens die Behandlung erster Wahl eines Hydrocephalus occlusus, ergo ist normalerweise keine Shuntanlage nötig. Ist der Liquorraum nur einseitig erweitert oder beidseitig. U.U. liegt eine Störung der Liquorresorption vor? Falls dem so ist, müßte mit dem zuständigen Neurologen oder Neurochirurgen abgestimmt werden, wie genau diese Störung behandelt wird. Eine Möglichkeit wäre dann sicherlich der Shunt, aber es sollte auch noch andere Möglichkeiten geben...mach dich mal bei dem Doc schlau, der deinen Sohn auch kennt, besser noch bei dem Operateur, der die Ventrikulozisternostomie gemacht hat.

Übrigens sind die Absencen dann schon nachvollziehbar, dann besteht ja wiederum Hirndruck, wenn auch leichter als vorher. Sprich: Das hat einen Grund und der ist behandelbar Smile

Lieben Gruß

Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steffi2004
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.03.2005
Beiträge: 872
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

BeitragVerfasst am: 24.04.2005, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo anja,
ich danke dir für deine Antwort. Bei Louis wurde ein Hydrocephalus occlusus diagnostiziert, und es war nur der 3. Ventrikel balloniert. Sonst sieht alles relativ "normal" aus. Der Chirurg meinte nach der OP das er denkt, das es mit dieser Operation getan ist. Beim Kontroll CT vor 2 Wochen fielen "erweiterte äußer Liquorraum" auf, was wir in 2 Wochen nochmal kontrollieren. d.h. wir fahren am Dienstag wieder nach Tübingen. Er meinte nur das dies eben Kontrollbedürftig ist und man halt dann sehen muss, wie sich das entwickelt. Trotzdem bin ich irgendwie verunsichert. Die Operation war erfolgreich, der 3. Ventrikel ist DEUTLICH zurückgegangen und die Asymetrie der GEhirnhälften ist auch schon besser geworden. Ist schwierig dazu was zu sagen oder??

LG Steffi

P.S: danke für den Hinweis bzgl. der Absencen. Werden auf jeden Fall ein EEG machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sabine
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 20.03.2004
Beiträge: 18550
Wohnort: Menden-Lendringsen

BeitragVerfasst am: 24.04.2005, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi,

unser Jan-Paul (schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose) hat auch erweiterte Liquorräume (lt. MRT), aber keinen Hydrocephalus und demzufolge auch keinen Shunt.
Sein Kopf ist schon relativ groß (liegt auch in der Familie... Wink), ist aber noch gerade so im Normbereich.

Lieben Gruß,
Sabine

_________________
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Narcanti
Professional
Professional


Anmeldedatum: 23.04.2005
Beiträge: 46
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 24.04.2005, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Steffi, hallo Sabine,

also nicht jeder etwas weitere Liquorraum ist zwangsläufig auch ein Hydrocephalus, weil dieser mit einer Abflußstörung verbunden ist, was zu einer Stauung und u.U. ansteigendem Hirndruck führt. Ist denn ausgeschlossen, daß Jan-Pauls Probleme (weiß nichts näheres) damit etwas zu tun haben?

Zu dir, Steffi. Ich beantworte jetzt mal den Absencen-Thread und den hier zusammen, okay? Wink Daß dein Louis seine "neue" Hand zögerlich benutzt, kann ich mir so erklären, daß er sie ja quasi "noch nicht lange hat". Bei Menschen, die eine Seite nicht nutzen können (durch einseitigen Druck auf das Gehirn, Schlaganfälle etc) ist es oft auch so, daß sie gar nicht wissen, daß diese Seite noch existiert (Neglect - auch bei Louis?). Ist auch ein Problem bei der Pflege von Schlaganfallpatienten, weil man sie animieren muß, die Seite, die sie ihrer Meinung nach ja gar nicht mehr haben, wieder zu nutzen. Um dies zu erreichen, stellt man im Krankenhaus zum Beispiel den Nachtschrank mit Büchern, Telefon, Wasser etc auf die kranke Seite, so daß sie diese benutzen müssen.
Wie auch immer muß er nach der Operation natürlich mit der betroffenen Seite erst einmal aufholen.
Was die Absencen angeht, so können diese natürlich auch eine Folge von dem allen sein oder sich mit der Zeit auch geben. Absencen sind nämlich soweit ich weiß (aber ich lese nochmal genauer nach) eher typisch für Kinder und im Erwachsenenalter deutlich seltener.
Du hast aber immer noch nichts dazu gesagt (glaube ich), ob Louis für die paar Sekunden richtig bewußtlos wird (mit Umkippen, Hinfallen etc) oder nur "wach, aber abwesend" ist. Das wäre für die Einschätzung noch gut zu wissen.

Liebe Grüße

Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Steffi2004
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.03.2005
Beiträge: 872
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

BeitragVerfasst am: 24.04.2005, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anja,
danke Dir nochmals für die Antwort. Louis ist nur abwesend aber wach, es kommt einem eigentlich nur vor als ob er kurz "hängt". Sonst ist eigentlich nichts auffälliges zu sagen.
Ich bin sehr froh das Louis jetzt seine linke Hand überhaupt nutzt, hätte nicht gedacht das dies mal der Fall sein wird, weil er sie ja eigentlich acht Monate lang gar nicht genutzt hat. Ich freue mich sehr darüber. Es ist auch erstaunlich wie die Meinungen auseinandergehen, aber ich denke das kensnt du. Unser Kinderarzt schätzt das er eine spastische Diplegie haben wird, unsere KG tippt eher auf Hemiparese, der Neurologe hat sich zurückgehalten und nur gesagt das er eben den linken Arm nur eingeschränkt nutzt. Louis ist immer für was neues und Überraschungen gut...Smile das ist denke ich sehr positiv, dass sich keiner wirklich festlegen will....
Ich habe schon das Gefühl das diese Absencen mit Gehirndruck zu tun haben. Vor der OP hatte er das öfters und auch länger, viel länger, und jetzt wirklich nur fünf bis zehn sekunden lang vielleicht drei mal am Tag. Davor war das eher ein apatischer Zustand würde ich sagen. Er hat auch nie nach oben bzw. geradeaus geschaut, sondern nur nach unten. Jetzt schaut er nach oben, mittig, und er dreht sich sogar zur Geräuschquelle hin und lacht reaktiv....

Danke nochmals, das hat mir sehr geholfen.

LG Steffi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Narcanti
Professional
Professional


Anmeldedatum: 23.04.2005
Beiträge: 46
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 24.04.2005, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo nochmal Steffi,

laß das EEG machen und hol die Meinung eines Neurologen rein. Das paßt alles in etwa in mein Bild davon und auch wenn Louis noch viel Kampf bevorsteht, so denke ich, daß er auch noch einiges erreichen kann.

Hemiparese ist schon von daher Quatsch, weil er die Hand benutzt. Dazu sollte er auch weiter animiert werden, denke ich und das so früh wie möglich. Vielleicht können die Ergo-/Physiotherapeuten hier noch was dazu sagen?

LG

Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

www.tchibo.de
Nach oben
Tobias
Kinder-
physiotherapeut
Kinder-<br>physiotherapeut


Anmeldedatum: 28.06.2004
Beiträge: 2430
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 25.04.2005, 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich kann gerne noch etwas dazu sagen:

nehmen wir den letzten Beitrag:

Zitat:
laß das EEG machen und hol die Meinung eines Neurologen rein. Das paßt alles in etwa in mein Bild davon und auch wenn Louis noch viel Kampf bevorsteht, so denke ich, daß er auch noch einiges erreichen kann.

...das kann ich unterstützen. Ich sehe dass auch so.


Zitat:
Hemiparese ist schon von daher Quatsch, weil er die Hand benutzt.

...hiermit kann ich nichts anfangen!!! Das hat nichts damit zu tun, dass eine Berufskollegin laut Steffi diese Vermutung geäußert hat, sondern damit, weil die Definition der Hemiparese nicht davon abhängt ob jemand die Hand benutzt oder nicht - vielmehr in welcher Qualität das geschieht! Ich wäre vorsichtig mit derartigen Äußerungen, denn ich kann das durchs Internet nicht beurteilen, genauso wie es unklug wäre zu sagen: das ist auf jeden Fall eine Hemiparese!

Der klinische Befund korreliert nicht immer mit dem auf dem Papier und umgekehrt! Es gibt immer Details und die kenne ich nicht.

Fakt ist, dass ich denke, dass deine KG eine Vermutung in die richtige Richtung gestellt hat. Ich habe sehr viele "Hemiparese" oder "Hemiplegien" oder "Hemispastiken" oder oder oder (ja was denn nun???) und die können viel mehr als man es auf dem Papier vermutet und dennoch haben sie die Diagnose.

Also: weiterforschen und nachhaken!

Gruß, Tobias

_________________
Tobias Bergerhoff / Kinderphysiotherapeut

Physiotherapie bei Hüftreifungsstörungen
http://www.kinderhueftdysplasie.info
Physiotherapie in Indien - ein persönlicher Erfahrungsbericht
http://www.patengemeinschaft.de/sei...../a_pt_09_08_magazin01.pdf
Die Patengemeinschaft
http://www.patengemeinschaft.de/sei...../projekte/orthopaedie.htm
jetzt auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Prax.....r/226091370765780?sk=wall

meine Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic452.html

>>>Und du fühlst, dass du lebst
Weil du tanzt und fliegst, du schwebst
Weil du lachst, weil du weinst und liebst
Du bist ein Wunder
Du bist ein Wunder<<<
Andreas Bourani "Wunder"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.15 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber