REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Sieht man Abscencen in einem 24-Std. EEG?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Epilepsie
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cornelia0
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.06.2015
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 16.02.2017, 19:10    Titel: Sieht man Abscencen in einem 24-Std. EEG? Antworten mit Zitat

Hallo
Bei meinem Sohn wird nächste Woche ein 24 Std EEG in der Klinik gemacht. Seitdem er seinen Shunt hat ist es ganz komisch. Er hat sogenannte Ticks jedenfalls wurden sie bis jetzt so bezeichnet immer nur einseitig auf der Seite liegt auch der Shunt.
Er hat ausserdem nach körperlicher anstrengend zb am letzten Wochenende im Auto gesessen und ins Leere gestartet das war ganz komisch dazu hat seine rechte GesichtsHälfte gezuckt. Die neurologin findet das bedenklich und will es überprüfen. Sieht man denn abscencen oder wie sie es nannte definitiv in so einem 24 Std EEG ?
Und kennt das jemand nah dem Sport sprich fussball so eine Reaktion? Ich war der Meinung er war trotzdem da aber die neurologin fragte ob ich mir da sicher bin mmh ich weiß es nicht.
Und stimmt es dass man das auch immer im MRT sieht ?da wurde bis jetzt noch nie was gesehen.
Danke erstmal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Iana
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.05.2014
Beiträge: 271
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 16.02.2017, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Cornelia,

nein, es ist leider nicht sicher, dass man in einem 24h EEG auch einen Anfall sieht. Wenn man Pech hat tritt in dieser Zeit einfach keiner auf. Aber trotzdem kann am evt. Krampfpotenzial im Gehirn sehen, die Wahrscheinlichkeit ist höher als nur bei einem "normalen" EEG da es einfach länger ist. Außerdem bekommt man meistens eine Art "Signalknopf" den man drücken kann wenn du dieses auffällige Verhalten bei ihm beobachtest. Dann kann das direkt mit dem EEG um diese Uhrzeit abgeglichen werden.
In einem MRT sieht man (leider) keine Krampfanfälle. Man kann nur strukturelle Veränderungen sehen oder auch die Liquorräume beurteilen, also sehen ob der Shunt gut arbeitet.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen!

Viele Grüße
Iana

_________________
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Asperger Autismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 28.11.2012
Beiträge: 1357
Wohnort: Bayern :)manchmal....

BeitragVerfasst am: 16.02.2017, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Also nach dem Sport anders sein kenne ich. leider von überdrainagen... Wenn ein Shuntkind sich überanstrengt kann es dazu kommen.allerdings hatte ich nie Absencenähnliche Zustände. Allerdings ist es untypisch dass die Probleme auf der Shuntseite auftreten, da unser Gehirn über Kreuz steuert.

LG


Juler

_________________
ich Wink 06/1997
P07.1 (34.+1 SSW)
G91.9 durch S06.4 II-gradig
VP-Shunt
Aquäduktstenose, persistierende Schlitzventrikel
Neuerdings Medizinstudentin Smile

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid. (K.Cobain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Makbuled
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 01.02.2017
Beiträge: 118
Wohnort: Raum Ludwigsburg

BeitragVerfasst am: 16.02.2017, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Habe auch ein Shunt und Epilepsie hört für mich nach Epilepsie ich würde EEG machen lassen LG Makbule
_________________
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont, Reflux,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sophied
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 26.03.2016
Beiträge: 87
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 16.02.2017, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Also ich hab auch Epilepsie. Meine Auslöser sind Schlafentzug, Fieber und Sport.

Die Absancen nach dem Sport kommen mir sehr bekannt vor. Da bei mir bei einem normalen 24 h EEG nicht viel sichtbar war, musste ich im Bett Radfahren und siehe da, da kamen dann die Anfälle. Also vielleicht könnt ihr es auch provozieren. Wink

Liebe Grüße Sopjied

_________________
Epilepsie (myoklonische, einfach fokale und nächtliche motorische); Still Syndrom (mit neurologischen Komplikationen - Polyneuropathie, Tetraparese und Atemmuskelschwäche); zentrales Schlafapnoesyndrom; Sehschwäche (Virus cc. 0,2), zahlreiche Allergien und andere Kleinigkeiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cornelia0
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.06.2015
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 06:06    Titel: Antworten mit Zitat

Erstmal lieben Dank für eure Antworten.
Es kann also sowohl eine überdrainage beim Sport sein sprich es fließt zu viel ab ? Oder in die Epilepsie Richtung gehen oder beides? Ich habe mir schon überlegt viel mit ihm zu machen nicht nur still im Bett liegen . Mal gucken.
Was würde man denn gegen eine überdrainage machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 28.11.2012
Beiträge: 1357
Wohnort: Bayern :)manchmal....

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 07:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,

Ja es könnte auch eine Überdrainage sein. Ich würde die Überanstrengung ab einem gewissen Punkt unterbinden. Viel Flüssigkeit. Und abwarten.... Das ist leider was am besten hilft.
Ich hatte sogar einmal so starke überdrainagesymptome dass meine Eltern mich mit in die Klinik genommen haben weil sie unsicher waren.


lG


Juler

_________________
ich Wink 06/1997
P07.1 (34.+1 SSW)
G91.9 durch S06.4 II-gradig
VP-Shunt
Aquäduktstenose, persistierende Schlitzventrikel
Neuerdings Medizinstudentin Smile

Ihr lacht über mich, weil ich anders bin- Ich lache über Euch, weil ihr alle gleich seid. (K.Cobain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cornelia0
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.06.2015
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 17.02.2017, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ok da bin ich ja gespannt Was es denn ist wenn sie das testen darf man mit so einem EEG alles machen den ganzen Tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cornelia0
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 05.06.2015
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 04.03.2017, 22:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr unser EEG mit EKG ist ja nun geschafft man konnte nun keine Anfälle im EEG erkennen.abgeschlossen ist das Thema aber immer noch nicht auch die abendlichen Kopfschmerzen sind noch da manchmal auch schon morgens ...Ausserdem steht im befund das eine arrhythmie im EKG gesehen wurde was heißt das genau ? Muss man sowas abklären lassen ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
sophied
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 26.03.2016
Beiträge: 87
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 05.03.2017, 02:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zuerst einmal Gratuliere zum überstanden EEG das das passt.

Grundsätzlich können arythmien die Kopfschmerzen auch erklären. Es gibt jedoch Arythmien die ganz normal sind. (Habe ich auch, machen keine Beschwerden) Wink

Jetzt ist die ausschlaggebend Frage: Welche Arrythmien sind es und waren die schon immer da. Es gibt sicher ein EKG von vorher. (Nicht jeder schreibt Arrythmien die offenbar keine Beschwerden machen und normal sind in den Befund, ich habe welche wo es steht und welche wo nix steht. Weiß aber dass sie immer da sind, denn ich kann EKG selbst lesen)

Ich würde jetzt einmal Raten, den Arzt zu fragen, der den Befund geschrieben hat. Steht im Befund was, dass ihr weiter abklären sollt?

Liebe Grüße Sophied

_________________
Epilepsie (myoklonische, einfach fokale und nächtliche motorische); Still Syndrom (mit neurologischen Komplikationen - Polyneuropathie, Tetraparese und Atemmuskelschwäche); zentrales Schlafapnoesyndrom; Sehschwäche (Virus cc. 0,2), zahlreiche Allergien und andere Kleinigkeiten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Epilepsie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.05 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber