REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
An Eltern von Kindern im Alter zwischen 4 und 17 Jahren
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NormiStud
Neumitglied
Neumitglied


Anmeldedatum: 21.12.2016
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 14:01    Titel: An Eltern von Kindern im Alter zwischen 4 und 17 Jahren Antworten mit Zitat

Liebe Eltern,

wir vom Universitätsklinikum Frankfurt möchten die Diagnostik von psychischen Schwierigkeiten bei Kindern und Jugendlichen und damit deren Behandlung verbessern.

Dafür haben wir Elternfragebögen, die bereits seit vielen Jahren im angloamerikanischen Raum eingesetzt werden, ins Deutsche übersetzt. Diese müssen nun an einer möglichst breiten und vielseitigen Stichprobe normiert werden.
D.h. um einstufen zu können, wie betroffen ein Kind ist, brauchen wir möglichst viele Eltern, die bereit sind, uns durch das Ausfüllen der Fragebogen zu unterstützen. Wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen!

Von unseren insgesamt vier Stichproben besteht eine aus Kindern / Jugendlichen mit einer geistigen Beeinträchtigung, eine weitere aus Kindern / Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Die Fragebögen sollen auf die Diagnostik von ASS zielen, lassen sich aber auch für viele diagnostizierte geistige Beeinträchtigungen in der Diagnostik anwenden Daher ist es für uns besonders wichtig, möglichst die meisten Krankheits- und Störungsbilder von Kindern abzudecken und dazu brauchen wir dringend Ihre Unterstützung.

Wenn Sie uns helfen möchten, können Sie einfach die Fragebögen ausfüllen, die sie unter folgendem Link finden werden:

Als Elternteil eines Kindes mit der Diagnose "ASS":
https://ww3.unipark.de/uc/Normierung/ASS/
Als Elternteil eines Kindes mit einer geistigen Beeinträchtigung:
https://ww3.unipark.de/uc/Uniklinik.....k-Frankfurt/Normierung/GB


Mit Ihrer Teilnahme tun Sie außerdem gleich in doppelter Hinsicht etwas Gutes: Der Frankfurter Verein zur Unterstützung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen e.V. spendet für jede ausgefüllte Befragung je 1€ an das Autismus-Therapie-Zentrum in Frankfurt, wovon dann Therapiematerialien finanziert werden können.

Der Zeitaufwand für die Beantwortung der Fragen beträgt ca. 35 Minuten.
Es werden keine Daten erhoben, die Ihnen zugeordnet werden können. Die Umfrage ist also gänzlich anonym.

Als kleines Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmern, die die Befragung beendet haben:

1) einen Restaurant-Gutschein im Wert von 50€ (Yovite)
2) 4 Kinoboxen
3) 6 Thalia-Gutscheine à 10€.

Bei Fragen schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: [email protected]

Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme und bedanken uns schon einmal ganz herzlich!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Studienteam aus Frankfurt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 30.05.2007
Beiträge: 3312

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe angefangen den GB-Fragebogen auszufüllen, aber wieder abgebrochen. Für nichtverbale schwerstmehrfachbehinderte Kinder sind die Fragen doch zu sehr aufs Verbale und Eigenaktive ausgerichtet... ich hatte das Gefühl, meine Antworten gingen irgendwann am Sinn des Fragebogens vorbei!
Allerdings sehe ich bei aller Beeinträchtigung meiner Tochter auch absolut keine Eigenschaften bei ihr, die irgendwie in die autistische Richtung gehen.

_________________
Viele Grüße,
Ulla mit A. (*2004) Gendefekt mit therapierefraktärer Epilepsie (früher BNS, seit 12/07 Lennox-Gastaut-Syndrom) und schwerster Entwicklungsverzögerung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Julianes Sonnenschein
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 31.08.2011
Beiträge: 383

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Autismus und geistige Behinderung sind ja auch oft kombiniert - was füllt man dann aus?

_________________
Liebe Grüße
Juliane
__________________________
Mama von Kind mit allg. Entwicklungsverzög., Mikrodeletion 3q29, atypischem Autismus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michie
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 08.04.2016
Beiträge: 125
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

mich persönlich stört es, dass sie von einer "Autismus-Spektrum-Erkrankung" sprechen. Autismus sollte gerade von fachlicher Seite nicht so bezeichnet werden.
_________________
michie mit kleinem prinzen (11/2012; ASS) und kleiner fee (02/2015)
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic122077.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 2664
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

na dann brauche ich den Bogen gar nicht anschauen - ist wohl nicht für Kinder gedacht, die mehr haben als nur eine leichte geistige Beeinträchtigung...
_________________
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, MICPCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006, AVWS, SEV
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
käthe
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 17.12.2006
Beiträge: 796
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,
ich fand den Fragebogen zwar lang, aber fundiert und seriös - hab unseren Sohn (leider) darin gut wieder gefunden, bin mir sicher, dass er mit diesem Fragebogen gut rausgefiltert werden könnte, wenn es um ein Screening-Instrument für autistisches Verhalten geht.
Grüße, Käthe

_________________
Käthe, Mama von drei Jungs. Der Mittlere *2004 hat einen schweren Herzfehler (HLHS). Diagnose in der 24. SSW.
Asperger-Autismus Diagnose 07/2011 SPZ Hannover
Der Große *2002 ebenfalls mit Asperger-Autismus Diagnose 04/2012 SPZ Hannover

"Loslassen, immer wieder loslassen. Das ist alles."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 10299

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 16:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

tut mir leid, ich (Sohn mit FKA und kognitiver Beeinträchtigung) habe auch abgebrochen.

Ich finde mein Kind nicht in den doch sehr verkürzten standardisierten Fragen wieder.
Bsp:
Kind "gehorcht nicht" da kann ich nichts ankreuzen, denn das ist keine feste Größe, sondern kontextabhängig. Bei der Frage war es besonders deutlich, aber bei vielen anderen ging es mir ähnlich.

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindl. Autismus, tiefbegabt) und ganz weltlicher Tochter
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
michie
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 08.04.2016
Beiträge: 125
Wohnort: Niederösterreich

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

mir auch, ja. Keinen "Willen" zu sprechen etc. ... Dann wurde mir irgendwann das Kommentarfeld zu klein.
_________________
michie mit kleinem prinzen (11/2012; ASS) und kleiner fee (02/2015)
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic122077.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
barbaramitsascha
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 28.03.2011
Beiträge: 207
Wohnort: berlin

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich hab den Fragebogen auch nach rund 40 Minuten und 70% abgebrochen, weil ich jetzt auch los muss. (Dabei fühl ich mich eigentlich gar nicht sooo langsam.)
Gestört hat mich auch, dass man bei der ganzen Liste an Verhaltensweisen immer nur wählen konnte, ob es nicht vorkommt und wenn ja, in welchem Maße es stört. Bestimmte Dinge, z.B. intensive Interessen an Spezialthemen wie Flugzeugen, Flaggen etc. sind zwar vorhanden, stören aber auch nicht weiter.
Viele Grüße und viel Erfolg
Barbara

_________________
Barbara mit Powerwürfel Sascha (*05) V. a. DD Noonan Syndrom, expressive SES
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Alexandra2014
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 04.12.2014
Beiträge: 778

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Ich habe über eine Stunde gebraucht und bin recht fix, brauchte nicht lange zu überlegen. Shocked

Gruß
Alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber