REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Ergotherapie, lange Fahrtzeit - Möglichkeiten?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Miriel
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.09.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 13:43    Titel: Ergotherapie, lange Fahrtzeit - Möglichkeiten? Antworten mit Zitat

Hallo miteinander,

wir sind mit unserem Kind momentan in der Diagnostik mit Verdacht auf Autismus. Da die KJP wohl die Wahrscheinlichkeit für eine Diagnose recht hoch hält, hat sie uns jetzt schon zu einer autismuserfahrenen Ergotherapeutin geschickt, um an seinen "Baustellen" zu arbeiten und auch weiter sein Verhalten zu beobachten.

Klingt so weit alles gut und sehr sinnvoll. Leider ist diese Therapeutin ein ganzes Stück von uns entfernt, so dass wir alleine 1h15 Fahrtzeit pro Weg haben. Mit Wartezeiten und öffentlichen Verkehrsmitteln werden wir dann mit dem Kind (und Geschwisterkind) für jeden Termin gut 3,5h, teilweise fast 4h unterwegs sein, und das nach einem normalen Schultag.

Unsere Ärztin meint, einfach "irgendeine" Ergotherapie hält sie mit Blick auf den vermuteten Autismus nicht für sinnvoll, und ich denke, da hat sie recht. Weder unsere Ärztin noch die Ergotherapiepraxis kennen jemanden, der ähnlich arbeiten würde und näher an unserem Wohnort ist. Die ET hat vorgeschlagen, man könne schauen, ob man eine Verordnung für Hausbesuche bekommt. Das sprechen wir zwar bei der Ärztin mal an, aber soweit ich gelesen habe, ist das mit einem normal mobilen Kind "nur" wegen der Fahrtzeiten so gut wie unmöglich, verständlicherweise.

Eine andere Idee der Ärztin war, dass man sich vielleicht mit ein paar Eltern aus unserer Gegend, die dasselbe Problem haben, zusammentun könnte und mit der Krankenkasse irgendwas mit "Außenstelle" zur Behandlung aushandeln könnte (?), das wäre für uns aber auch nur etwas besser, dann 30 statt 70 km pro Weg.. Sie hat aber bisher keinen Weg gefunden, das formal möglich zu machen.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee, Anregung, irgendwas? Wir würden die Ergotherapie da einerseits für sehr sinnvoll halten, fürchten aber andererseits, dass so ein ganzer verplanter Nachmittag + Fahrt ihn auf Dauer so stresst, dass es den Nutzen zunichte macht.

Danke,
Miriel

_________________

Grüße,

Miriel


Kind (09), ADS, V.a. ASS, oder irgendwas ganz anderes..
Kind (11), wild und munter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 10307

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 16:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Miriel,

wie lang wäre denn die Fahrzeit mit dem Auto? Gibt es da eine Möglichkeit? Mitfahrzentrale (regelmäßiger Fahrer) oder Car-Sharing?

Oder würde es Sinn machen, vierzehntägig Doppelstunden zu machen?

Dass die Kasse Hausbesuch genehmigt, und damit die Fahrzeit der Therapeutin bezahlt, kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, andererseits, wenn die Ergo das vorschlägt, gibt's vielleicht doch eine Chance?


Und eine "Außenstelle" der Ergo aufmachen: ich habe zufällig bei meiner Ergo grade mitbekommen, dass neue Räumlichkeiten von der Kasse abgenommen werden müssen, bevor darin Therapie stattfinden darf. Ich gehe also davon aus, dass die Räume der Ergotherapeutin "zugeordnet" sein müssen (Anmietung o.a.). Frag doch mal die Ergo.

2 1/2 Stunden Fahrzeit mit den Öffis wäre für Junior nach einem Schultag auch nicht machbar. Die Autofahrt (45-60 Min. einfach) dagegen liebt er, da kann er abschalten.

Grüße

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindl. Autismus, tiefbegabt) und ganz weltlicher Tochter
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Miriel
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.09.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Engrid,
wir haben ja dieselbe Praxis Wink ja, wir werden da auf Dauer mal nachfragen, ob sie was wissen, bei erster Mailanfrage hatten sie auch keine Idee. Da hat sie eben nur die Hausbesuchsvariante erwähnt. Die KJP hat aber diese "Außenstellenidee" wohl mit ihr gemeinsam schon mal grob angedacht, vielleicht sind sie ja mittlerweile weiter gekommen. Es ging darum, dass sie dann die Therapie bei der KJP anbietet, wo ja passende Therapieräume vorhanden sind.

Mit dem Auto sind es nur 10 min weniger - ohne Stau oder sonst was. Einmal quer übers Hinterland eben. Mein Mann könnte zwar mit dem Auto fahren bzw wir überlegen das, aber realistisch ist es für die Kinder öffentlich vermutlich entspannter, weil er sich dann nebenbei um sie kümmern kann und sie sich nicht eine Stunde auf der Rückbank streiten; falls zu voll, vielleicht doch nicht... Das müssen wir noch austesten. Ich fahre momentan nicht Auto (fehlende Fahrpraxis/Angst). Insgesamt sind es dann aber immer noch über 3h pro Termin.

Danke!

_________________

Grüße,

Miriel


Kind (09), ADS, V.a. ASS, oder irgendwas ganz anderes..
Kind (11), wild und munter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 24.10.2011
Beiträge: 10307

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht kann man ja im Auto bzw in den Öffis strukturieren bzw was Schönes machen, um die Zeit positiver zu machen?

Bsp:
Meine Kinder haben auch immer furchtbar gestritten und gerauft auf der Rückbank. Seitdem eins davon auf dem Beifahrersitz sitzt, ist Ruhe. Cool

Vielleicht in den Öffentlichen mit guten Kopfhörern und MP3-Player abschirmen? Und die Schwester doch regelmäßig bei Freunden unterbringen? (Das habe ich früher auch öfter gemacht, das hat prima geklappt mit zuverlässigen und verständnisvollen Müttern - habe mich dann anderweitig revanchiert = Mütternetzwerk).

_________________
Engrid

mit Sohn vom anderen Stern (frühkindl. Autismus, tiefbegabt) und ganz weltlicher Tochter
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Miriel
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.09.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 11.01.2017, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

Engrid hat folgendes geschrieben:
Vielleicht kann man ja im Auto bzw in den Öffis strukturieren bzw was Schönes machen, um die Zeit positiver zu machen?

Bsp:
Meine Kinder haben auch immer furchtbar gestritten und gerauft auf der Rückbank. Seitdem eins davon auf dem Beifahrersitz sitzt, ist Ruhe. Cool

Vielleicht in den Öffentlichen mit guten Kopfhörern und MP3-Player abschirmen? Und die Schwester doch regelmäßig bei Freunden unterbringen? (Das habe ich früher auch öfter gemacht, das hat prima geklappt mit zuverlässigen und verständnisvollen Müttern - habe mich dann anderweitig revanchiert = Mütternetzwerk).


Ja, das überlegen wir gerade alles auch, also wie man z.B. mit Tablet und Kopfhörern die Fahrtzeiten erträglicher macht. Beim Beifahrersitz würden sie sich dann bis aufs Blut streiten, wer vorne sitzt Wink aber wir werden schon was finden. Mit der Schwester - mal sehen. Die ist meist nach einem Kindergartentag auch schon ziemlich fertig, oft ist es ihr dann zuviel, noch irgendwo hin zu gehen.. aber wir werden das Stück für Stück austesten müssen.

_________________

Grüße,

Miriel


Kind (09), ADS, V.a. ASS, oder irgendwas ganz anderes..
Kind (11), wild und munter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.04 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber