REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.
SuchenSchnellsuche:  
Stellenangebote für Behinderte

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Betty1205
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.05.2005
Beiträge: 3208

BeitragVerfasst am: 01.09.2016, 13:36    Titel: Stellenangebote für Behinderte Antworten mit Zitat

Hallo,

wahrscheinlich kennen die meisten diese Seite schon, aber für die, die sie nicht kennen (so wie ich) hier mal der Link:

http://www.talentplus.de/arbeitnehm.....Arbeitsplaetze/index.html

Werde mich jetzt auch mal da durch wurschteln.

Liebe Grüße
Petra

_________________
Sohn geb. 94, Fragiles X, 80 % SBA, Epilepsie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Steffibit1966
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 09.11.2010
Beiträge: 93
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 02.09.2016, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Tipp.
Ich kannte die Seite nicht.

Viele Grüße

Steffi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 1142
Wohnort: NRW/MSTLand

BeitragVerfasst am: 01.11.2016, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

Jetzt möchte ich es doch mal genau wissen.

Wer hat trotz einer Behinderung eine Ausbildung halb oder voll geschafft und
Hinterher auch einen Arbeitsplatz gefunden und denen behalten?

Gibt es eine arbeitsunterstützende Assistenz und wird die auf Dauer bezahlt?

Ich habe die Ausbildung geschafft und dann immer nur Jahresverträge bekommen. Nun bin ich berentet.

Für meinen Sohn suche ich Perspektiven die realistisch sind.

Danke,
LG Dani
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra62
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 11.03.2016
Beiträge: 122
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 01.11.2016, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Dani
Ich würde immer mit dem Rehaberater von der Arbeitsagentur reden. Die können euch sicher besser helfen. Ich denke, es gibt eine unterstützende Ausbildung die auch bezahlt wird.
eigentlich sollen Betriebe Menschen mit Behinderung unterstützen und bevorzugt einstellen. Macht euch mal schlau.

_________________
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jaqueline
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 20.07.2006
Beiträge: 8043
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01.11.2016, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petra
Zitat:
eigentlich sollen Betriebe Menschen mit Behinderung unterstützen und bevorzugt einstellen.

bei dem Pasus wird gerne immer ein Aspekt vergessen. Es heißt, dass behinderte Menschen bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt werden sollen. Das heißt, wenn jemand anders beim Vorstellungsgespräch oder Eignungstest besser war, bekommt, der den Vorzug, auch wenn er nicht behindert ist. Das finde ich auch richtig, denn man möchte ja aufgrund seinen Leistungen eingestellt werden und nicht aus Mitleid. Ich spreche jetzt vom 1. Arbeitsmarkt.

Hallo Feli,

ich habe nach der Ausbildung eine Festanstellung bekommen, allerdings nicht im gelernten Beruf.
Jahres- oder Zweijahresverträge sind heute aber normal, auch bei nichtbehinderten Arbeitnehmern.

_________________
LG Jaqueline
Spastische Tetraparese, Kyphose
Mann: Epilepsie (VNS seit 2008)
Tochter: * 01/2015

Für immer im Herzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 1142
Wohnort: NRW/MSTLand

BeitragVerfasst am: 01.11.2016, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jaqueline,

Ja, genau darum geht es mir.
Theoretisch ist nicht Praktisch in einer Firma.

Hallo Zusammen,

Hat F. eine echte Chance mit einem Talker, autistischen Zügen und Epilepsie, auch mit einer theoriereduzierten Ausbildung, gegenüber gesunden Hauptschülern mit Gesellenbrief auf dem 1. Arbeitsmarkt?

Das klinkt nicht realistisch oder?

Wie ist das denn genau, lohnt sich eine Ausbildung überhaupt, wenn hinterher kein Arbeitsplatz zu finden ist?
danke.

LG Dani

_________________
Sohn: 12 J. alt, Dyspraxie in Sprache u. Motorik mit muskulärer Hypotonie, autist. Züge, komplex-fokale Epilepsie: Lamotrigin
Tochter: Kopfschmerzen
Mama: operierter VSD, PSO-Arthritis: Humira, Leflunomid
Papa: MG: Mestinon, Imurek
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 16.10.2008
Beiträge: 1142
Wohnort: NRW/MSTLand

BeitragVerfasst am: 16.12.2016, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

Dann wäre eine Behindertenwerkstatt mir Außenarbeitsplatz oder in einer Integrationsfirma wahrscheinlich besser oder sicherer, wenn o.g. Doch Zutrifft?

LG Dani
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
Sigrid Zas
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 18.06.2012
Beiträge: 354
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16.12.2016, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Ich denke, eine Ausbildung , Bildung, etwas lernen lohnt sich für den einzelnen immer. Was man einmal gelernt hat kann einem niemand (ausser eine Krankheit ) wieder nehmen.

Es ist gut fürs Selbstwertgefühl etwas zu können, zu lernen. Solange man lernt hat man auch ein Ziel und damit Struktur im leben.

Ich hoffe das meine Tochter möglichst lange lernen und sich bilden darf.

Was wünscht du dir was dein Kind machen soll?
Klar ist die Motivation sicher schwerer wenn man fürchtet nie die Chance zu bekommen sein können zu nutzen.

LG sigrid

_________________
Sigrid mit Tochter L *2005 geistig behindert, nach umfangreicher Diagnostik immer noch ohne Diagnose
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.03 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber