REHAkids - Das Forum für besondere Kinder.

  Partner-Links:  

amazon.de www.ernstings-family.de JAKO-O ... ausgewählte Kindersachen! OTTO wellyou Tchibo - Jede Woche eine neue Welt
SuchenSchnellsuche:  
Ospolot (Sultiam)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17 ... 24, 25, 26  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Epilepsie
Vorheriges Thema anzeigen :: Dieses Thema einem Freund schicken :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mandy B.
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 29.08.2005
Beiträge: 6258

BeitragVerfasst am: 13.06.2008, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Das ist wohl sehr selten, aber uns ist es auch passiert. Friedrich wurde extrem unruhig, hat auch selbstverletzendes Verhalten gezeigt- geholfen hat es nicht.
Interessant ist der Zusammenhang mit ADHS. Das hat Friedrich zwar nicht, bekommt aber auch Equasym aufgrund massiver Wahrnehmungsstörungen und Unruhe. (damals aber noch nicht- also keine Wechselwirkung)

LG Mandy

_________________
F. (04/04): neurodegenerative Erkrankung mit komb. Atmungskettendefekt/ Mitochondriopathie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

Nach oben
annachen
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 20.11.2007
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 13.06.2008, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mandy B.,

Ja ich kann es mir auch nicht erklären weil jeder Arzt bisher gesagt hat das es nicht sein kann. Aber Ärzte haben ja auch nicht immer recht. Klar kann es damit zusammen hängen das er jetzt älter ist und langsam lernt damit um zugehen. Ich hab keine Ahnung ist mir nur in letzter Zeit aufgefallen das er ruhiger geworden ist mit der niegrigeren Dosis Ospolot haben in drei Wochen EEG Termin und dann werde ich die Chefärztin der Neurologie darauf ansprechen. Sogar das Autoagressives Verhalten ist sogar ( zum Glück) ganz weg aber das ist vor dem Versuch geschehen.

Lg Annachen Smile

_________________
René 99 ADHS, Wahrnehmungsstörung, Knick-Senk-Spreizfuß,Schlafstörung, Angststörung


Fange nie an aufzuhören,höre nie auf anzufangen ( Cicero)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nele73
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 18.07.2004
Beiträge: 2084
Wohnort: Egestorf

BeitragVerfasst am: 13.06.2008, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Wenn du das gefühl hast es ist das medikament dann ist da bestimmt was dran!
Wir haben auch ospolot und kommen super damit zurecht.
Aber vorher hatten wir carbamapezin und das war eine katastrophe!!!
Der arzt sagte damals auch es kann eigentlich nicht sein, aber die verhaltensaufälligkeiten von aenne verschwanden mit dem absetzte des medikaments von jetzt auf gleich! Wie ausgeknipst!
Ich würde mich mit dem neurologen kurzschliessen und auf einen mediwechsel bestehen!
Das ich damals darauf betsanden habe obwohl carbamapezin das mittel der wahl war in aenne´s fall, war unser glück! Seitdem haben wir unsere glückliche frohe aenne wieder Very Happy
LG
Conny

_________________
Conny,Bj.73,Olaf,Bj.70 mit
Lea-Marie 10/95
Aenne Malin 11/01, Sehbehindert, Balkenhypoplasie, Epilepsie, schwere Entwicklungsstörung
Henry Roland 04/06, Balkenagenesie, Nierenaplasie rechts, Entwicklungsstörung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fritzmakatrin
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 06.04.2007
Beiträge: 349
Wohnort: Schüttorf

BeitragVerfasst am: 14.06.2008, 22:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
mein Sohn bekam ganz am Anfang auch mal Ospolot. Aber nicht lange.
Vielleicht kannst du deine frage auch im Epibereich stellen? Viele Rolandokidseltern sind ja wohl da zu finden.
Epilepsie und AD(H)S sind ja wohl gar nicht so selten gemeinsam.

Liebe Grüße
KATRIN icon_sunny.gif

_________________
Katrin *72, Ninja*95 LRS, Fridjof*99 Epilepsie, LRS, emotionale uns soziale Entwicklungsstörung,Mattheo Friedrich Emil frisch eingetroffen !

Jeder Tag soll und muss einen Sinn haben, und erhalten soll er ihn nicht vom Zufall, sondern von mir.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate44
Mitglied
Mitglied


Anmeldedatum: 27.08.2006
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 16.06.2008, 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Annachen,

ich habe auch den Eindruck dass Ospolot sich in der Form auswirkt.
Wenn bei meinem Sohn durch Krankheit der Medispiegel erhöht ist, wird er deutlich unruhiger und agressiver.
Er hätte auch das letzte mal noch um eine halbe Tablette erhöht werden sollen, das wurde dann wegen der oben genannten Auswirkung weggelassen.
Er schläft auch eher unruhig, erst seit einem halben Jahr auch mal durch, er ist jetzt fünfeinhalb.

Gruß Beate
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mandy B.
Moderator
Moderator


Anmeldedatum: 29.08.2005
Beiträge: 6258

BeitragVerfasst am: 16.06.2008, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Annachen,

Ich habe deine zwei Beiträge zusammengefügt und hierher verschoben. Ich denke auch, dass es im Epilepsie- Unterforum besser aufgehoben ist.

LG Mandy

_________________
F. (04/04): neurodegenerative Erkrankung mit komb. Atmungskettendefekt/ Mitochondriopathie


Zuletzt bearbeitet von Mandy B. am 16.06.2008, 10:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Irmi 2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein


Anmeldedatum: 27.03.2008
Beiträge: 1698

BeitragVerfasst am: 16.06.2008, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

mein Sohn hat Ospolot auch bekommen(voriges Jahr ,als 3.Medikament zu Lamotrigin und Topamax),hatte aber die von dir erfragten Nebenwirkungen nicht!

Aber ich denke,jeder Körper reagiert anders und dann treten dochmal Sachen auf,die sehr selten sind béi einem Medikament!

Alles Gute für euren EEG Termin!

LG von Conny

_________________
mit Sohn (*99) u.a.therapieresistente Epilepsie (unklarer Ursache und ohne genaue Klassifikation) mit täglichen Anfällen
(Medikombi, ketogeneDiät 7/08 bis 11/09 und wieder ab 3/12)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
annachen
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 20.11.2007
Beiträge: 240

BeitragVerfasst am: 17.06.2008, 07:30    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen!

War gestern bei meinem Kinderarzt und der meinte auch das das eigentlich nicht sein kann er hätte noch nie davon gehört naja ist ja eigentlich im Grunde auch nicht wichtig hauptsache René geht es gut damit ist aber komisch das auch andere davon berichten werde aber trotzdem die Neurologin darauf ansprechen.

Nele 73: wir setzten im Moment das Ospolot im Moment ab und zu schauen ob die Epi weg ist. Ich hoffe es soo.


Hallo Conny T : Ja ich hoffe auch das alles gut geht. Vielen Dank!

Lg Annachen

_________________
René 99 ADHS, Wahrnehmungsstörung, Knick-Senk-Spreizfuß,Schlafstörung, Angststörung


Fange nie an aufzuhören,höre nie auf anzufangen ( Cicero)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sophie&Katrin
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 23.09.2007
Beiträge: 370

BeitragVerfasst am: 21.06.2008, 21:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

wir hatten das Problem mit ospolot auch sogar so extrem das meine damals 2 Jahre alte Tochter alles was sie fand mir hinterher schmieß. sie haute nur noch um sich , haute sich selber .
Es war zum schluß so schlim das ich sie vor sich selber schützen musste, unser Arzt war der Meinung es wäre ein sehr seltener Fall. ( Ich weiß es mittlerweile besser )
Wir haben mittlerweile Ergenyl Chronosphere was mit meiner Maus sehr gut lauft.
Ich wünsche euch viel Glück

( entschuldige die schreibfehler, ist nicht meine stärke)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden







Verfasst am:     Titel: Anzeige

www.tchibo.de
Nach oben
Susi & Dennis
Stamm-User
Stamm-User


Anmeldedatum: 19.02.2008
Beiträge: 861
Wohnort: S.-H.

BeitragVerfasst am: 21.06.2008, 22:08    Titel: ...Unser Freund ist aus Leder... :-) Antworten mit Zitat

Hallo!

Sorry, hätte schon längst meinen "Senf" Very Happy Wink dazu gegeben, aber habe es heute erst gelesen Embarassed .

Mein Sohn Dennis hat das Panayiotopoulos-Syndrom mit ADS (vorher V.a. auf Rolando-Epi) und nimmt Ospolot und Medikinet. Er ist jetzt eigentlich nicht Aggressiv, er nimmt 200mg-0-200mg. Ohne Medikinet war er teilweise Aggressiv durch sein ADS. Ich kann aber nicht sagen, dass es durch das Ospolot verschärft wurde. Der Arzt, der ihn auf Ospolot einstellte, sagte mir aber vorher, entweder kann er es gut ab, wirkt auch gut auf sein ADS, er verliert an Gewicht oder er kann es gar nicht ab, geht auseinander wie ein Hefekuchen und flippt völlig aus. Also kann es nach den Aussagen dieses Arztes doch zu solchen Nebenwirkungen kommen. Bei Dennis seiner Epi-Form gibt es keine andere Möglichkeit wie Ospolot, weil es mit anderen Medis krass umschlagen könnte. Bin also sehr froh, dass er es gut verträgt. Wink

Was er aber durch das Ospolot hat, natürlich auch begünstigt durch sein Bronchal-Asthma, ist eine Kurzatmigkeit bei sporlicher Betätigung. Das sagte mir jetzt unsere Neurologin beim Kontroll-EEG und Kontroll-Untersuchung bezogen auf eine andere Geschichte.

Viele Grüße
Susi

_________________
Dennis 16 Jahre>Panayiotopoulos-Syndrom mit ADS/Konzentrationsstörung mit zentraler Hörverarbeitungsstörung/Wahrnehmungsstörung/Allerg.bed.BronchialAsthma
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    REHAkids Foren-Übersicht -> Krankheitsbilder - Epilepsie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Dieses Thema einem Freund schicken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17 ... 24, 25, 26  Weiter
Seite 16 von 26

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieser Rubrik schreiben.
Du kannst auf Beiträge in dieser Rubrik nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in dieser Rubrik nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in dieser Rubrik nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Seite erstellt in 0.11 Sekunden
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber